Samstag, 21. Juli 2018


  • Pressemitteilung BoxID 390462

THEATER AM MEER Premiere von "De besten Daag in mien Läven"

Spielzeitabschluss mit heiter-romantischen Geschichte(n) von Anna und Klaus

Wilhelmshaven, (lifePR) - Die 80. Spielzeit des 'Theater am Meer' geht am Sonnabend, dem 16. März 2013, um 20 Uhr im Schauspielhaus der Niederdeutsche Bühne Wilhelmshaven mit der romantischen Komödie in zwei Akten von Frank Pinkus "De besten Daag in mien Läven" in der Inszenierung vom Bühnenleitungsduo Marion Zomerland und Arnold Preuß zu Ende. Das Zwei-Personenstück wird im beliebten Zimmertheater an der Kieler Straße als Wilhelmshavener Erstaufführung gezeigt. Nach der Premiere sind weitere 12 Vorstellungen und eine Sondervorstellung für die Banter Kirche fest terminiert.

Marion Zomerland und Arnold Preuß als Anna Schäfer und Klaus Kessler

Der Autor, Frank Pinkus, ist in Wilhelmshaven kein Unbekannter, denn seine Stücke haben in den letzten Jahren regelmäßig die Zuschauer der niederdeutschen Theaterbühne sehr erfreut. Pinkus, nicht nur erfolgreicher Autor, sondern selbst auch Schauspieler und Regisseur, schafft es jede seiner handelnden Figuren mit so viel Lebensechtheit und liebenswerten Charakterzügen auszustatten, dass es sowohl dem Zuschauer als auch den Darstellern eine große Freude ist, die Geschichten zu erleben und zu spielen. In dem Zwei-Personenstück "De besten Daag in mien Läven" spielen Marion Zomerland und Arnold Preuß nicht nur die Rollen von Anna Schäfer und Klaus Kessler, sondern sie haben auch die Bühnenbildkonzeption entworfen, die aufgrund von vielen zeitlichen Rückblenden multifunktional ausfallen musste, da das Stück einen Zeitraum von fünfzig Jahren umfasst und zehn verschiedene Szenenorte benötigt.

In Rückblenden wird die Geschichte(n) von Anna Schäfer und Klaus Kessler erzählt. Wie es das Schicksal so will, treffen sich die beiden ihr ganzes Leben lang immer wieder und es entwickelt sich von einem anfänglichen Verhältnis "wie Hund und Katze" eine echte Freundschaft. Sie lernen sich am Tag der Einschulung kennen, dieses "Kennenlernen" gerät zum Fiasko. Ebenso endet ihr gemeinsamer Tanzschulbesuch mit blauen Flecken, selbst die Bundeswehrzeit ist nicht ohne einen kräftigen Zusammenstoß zwischen Anna und Klaus vorbeigegangen. Immer und immer wieder begegnen sich die beiden, gewollt und ungewollt und geraten in den urkomischsten und aberwitzigsten Situationen aneinander. Beim Aerobic-Training, ja sogar in Annas Hochzeitsnacht, bei einem gemeinsamen Saunagang oder in der gespenstigen Geisterbahn.

Die Vorzeichen dieser Treffen sind also selten günstig - und doch entwickelt sich, von beiden unbemerkt, eine Freundschaft, die stärker und stärker wird. Nun in ihren besten Jahren müssen sie plötzlich ihren jeweiligen Ehepartnern Rede und Antwort stehen, denn sie sind miteinander am letzten Sonnabend gesehen worden. Die Ehepartner wollen wissen, was ist da zwischen ihnen gewesen?

Während Anna und Klaus stellvertretend für die Ehepartner dem Publikum Rede und Antwort stehen, entwickelt sich auf der Bühne die Geschichte einer fast lebenslangen Freundschaft, bei der man am Ende voller Herzklopfen auf das "Happy (?) End" wartet ...

Die kleine Komödie mit den zahlreichen urkomischen Slapstick-Szenen, aber auch sehr gefühlvollen Momenten ist ein gefundenes Fressen für zwei Komödianten! Neben den Darstellern Marion Zomerland und Arnold Preuß wirken mit: Wolfgang Buttjer, Heinz Fuchs (Bühnenbildbau), Thomas Marschner (Bühnenmalerei), Harald Schmidt (Bühnenbildzeichnung), Anne Hillers (Inspizientin), Sandra Krüger (Souffleuse), Traute Fischer, Inge Gelhart, Heidi Strowik (Maske, Requisiten, Garderobieren), Helga Lauermann, Heidi Strowik (Kostüme), Heinz Hillers (Beleuchtung), Nicolas C. Ducci (Musikeinspielungen) und Marian Plohr (Annas Zeichnungen)

Kartenbestellungen über das Theaterbüro, Kieler Straße 63, das jeweils Montag, Mittwoch, Freitag von 10.30 bis 13.00 und Dienstag und Donnerstag von 16.00 bis 18 Uhr geöffnet hat. Kartenverkäufe finden ebenfalls bei den Vorverkaufspartnern "Wilhelmshavener Zeitung", "Guten Morgen Sonntag", "Neue Rundschau", jeweils in den Schalterhallen - und in der Tourist-Info, Nordseepassage sowie bei allen Nordwest-Ticket Vorverkaufsstellen statt.

Per Mail ist das Theater über theater-am-meer@ewetel.net zu erreichen. Telefonisch unter der Hotline 04421/777749 (außerhalb der Geschäftszeit läuft ein Anrufbeantworter). Online können Karten über www.theater-am-meer.de oder www.nordwest-ticket.de bestellt werden.

Samstag, 16.03.13 20:00 Abo P (Premiere)
Freitag, 22.03.13 20:00 Abo A
Sonntag, 24.03.13 15:30 Abo N1
Sonntag, 24.03.13 20:00 Abo B
Samstag, 06.04.13 20:00 Abo D
Sonntag, 07.04.13 15:30 Abo N2
Sonntag, 07.04.13 20:00 Abo E
Samstag, 13.04.13 20:00 Abo F
Sonntag, 14.04.13 15:30 Abo N3
Sonntag, 14.04.13 20:00 Abo G
Mittwoch, 17.04.13 20:00 Abo C
Samstag, 20.04.13 20:00 Abo H
Sonntag, 21.04.13 15:30 geschl. Vorstellung (BK)
Sonntag, 21.04.13 20:00 freier Verkauf

Zu allen Vorstellungen sind auch Karten im freien Verkauf zu erwerben.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Ausstellung "Wasserfelder und Inselfluten" feierlich eröffnet

, Kunst & Kultur, Christophsbad GmbH & Co. Fachkrankenhaus KG

Inmitten von Meereswellen und umspült von frischer Brandung – bei der Ausstellung „Wasserfelder und Inselfluten“ tauchen Besucher ins kühle Nass....

Aktuelle Bücher nun auf Kommission

, Kunst & Kultur, Augusta Presse- und Verlags GmbH

Die Leseschau ist ein kleiner Verlag, der vor allem regionale Autoren unterstützt. Mit unserem Angebot bieten wir besondere Bücher von besonderen...

Vulkansommer Kulturfestival - Am Donnerstag wird in Schlitz-Fraurombach nicht nur Hochdeutsch geredet

, Kunst & Kultur, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Wenn Häuser reden könnten, was hätte „Buisch ahl Huss“ zu erzählen? Mit seinen über 250 Jahren könnte das alte Bauernhaus viel aus der Vergangenheit...

Disclaimer