Teva ratiopharm erfolgreich bei aktueller AOK-Rabattausschreibung

(lifePR) ( Ulm, )
Teva ratiopharm hat bei der siebten AOK-Rabattvertragsrunde für insgesamt 16 Wirkstoffe in 118 Gebietslosen Zuschläge erhalten. "Wir sind mit dem Ergebnis der jüngsten AOK-Ausschreibung sehr zufrieden", stellt Dr. Sven Dethlefs fest, Geschäftsführer Teva ratiopharm Deutschland.

Dr. Dethelfs weiter: "Wir haben bewusst bei einem großen Teil der ausgeschriebenen Produkte auf ein Gebot verzichtet, da wir keinen Mehrwert für uns in einem Gewinn gesehen haben. Unsere Angebotsstrategie ist aufgegangen."

Unter den Zuschlägen ist auch der Wirkstoff Alendronsäure in allen acht Gebietslosen. Alendronsäure ist eines der umsatzstärksten Produkte dieser Ausschreibung.

Viele der Wirkstoffe, für die Teva ratiopharm in dieser Runde Zuschläge erhalten hat, sind bereits jetzt schon aktuelle Rabattprodukte bei der AOK, so dass für die Patienten eine kontinuierliche Versorgung sichergestellt ist. "Insgesamt zeigt das AOK-Resultat, dass der Marktausschluss der kleineren Wettbewerber über das Rabattvertragssystem voran schreitet", so Dr. Dethlefs.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.