D42 - "Das schönste Stuhlbauwerk seit dem Thronsessel Karls des Großen"

Stefan Wewerka, 1985, über den D42

(lifePR) ( Lauenförde, )
Die Trägheit der Erde schwebend und schwingend zu überwinden - dieses ästhetische Motiv der Bauhaus-Avantgarde bringt der Weissenhof-Stuhl von Ludwig Mies van der Rohe in seiner elementarsten Form zum Ausdruck. Der niedersächsische Möbelhersteller TECTA produziert den Armlehnenstuhl werkgetreu als lizenzierte Bauhaus-Reedition D42 mit dem ursprünglichen Naturrohrgeflecht von Lilly Reich.

"Wo die Sinnfälligkeit der Form ihren stärksten Ausdruck findet, entsteht Schönheit als Abglanz der Wahrheit." Auf kaum eine Konstruktion trifft Mies van der Rohes Definition von Ästhetik so sehr zu, wie auf den 1927 für die Weissenhof-Ausstellung entworfenen D42. Bereits die Entstehungsgeschichte zeugt von verblüffender Einfachheit: Mit einer Handbewegung malte Mies seinerzeit einen Halbkreis in die Luft und wies seinen Assistenten Sergius Ruegenberg an, Mart Stams Entwurf eines kubischen, hinterbeinlosen Gasrohrstuhls schöner, eleganter und großzügiger zu gestalten. Diese Reduktion auf das Wesentliche der Konstruktion und das Wahre der Form entfaltet zeitlose Schönheit und eine Selbstverständlichkeit, die sich seit nunmehr 90 Jahren trägt. Vervollständigt wird die Kragkonstruktion aus vernickeltem Stahlrohr durch ein changierendes Naturrohrgeflecht. Es ist elastisch, transparent und bildet einen spannenden Kontrast zu der Kühle, die Stahlrohrmöbeln innewohnt. Das kunstvolle Zusammenspiel bringt gleichermaßen die technische Innovation, die Natürlichkeit der Materialien sowie den Mensch mit der Fähigkeit des Flechtens zum Ausdruck.

Mit seiner unverwechselbaren Ästhetik ist der D42 modernes Stuhlkunstwerk und originäres Serienprodukt zugleich - ganz im Sinne des Bauhaus-Gedankens.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.