Freitag, 26. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 133368

Entwicklung und Wachstum von Städten

Evenari-Forum "Städte" im Wintersemester 2009/2010

(lifePR) (Darmstadt, ) Das Evenari-Forum an der TU Darmstadt lädt im Wintersemester 2009/10 ein zur achten interdisziplinären Ringvorlesung unter dem Titel: "Städte - Von Ninive über Jerusalem nach Darmstadt. Städte im Kontext materieller und immaterieller Ausstattung und Entwicklung".

Die Vorlesungen finden montags von 18 bis 19.45 Uhr im Hörsaal 221 im Alten Hauptgebäude der TU Darmstadt (S1|03), Hochschulstraße 1, statt. Am Montag, den 23. November 2009, spricht Prof. Dr. Dieter Schott, TU Darmstadt, zum Thema "Städte und ihre Ressourcen in der Geschichte: Blicke über und aus Europa".

Prof. Schott beschäftigt sich in seinem Vortrag mit der Frage, welche Ressourcen wichtig und notwendig für Entwicklung und Wachstum europäischer Städte seit dem Mittelalter waren. Neben materiellen Ressourcen wie Wasser, Nahrungsmittel und Energie beleuchtet er dabei auch die Bedeutung immaterieller, kultureller Ressourcen und das Aufkommen von Städten an bis dahin lebensfeindlichen Standorten im Zuge der industriellen Entwicklung.

Weitere Informationen www.ifs.tu-darmstadt.de/evenari

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Theater Heilbronn erhöht Einstiegsgage auf 2300 Euro

, Bildung & Karriere, Theater Heilbronn

Das Theater Heilbronn erhöht zum 1. Juni 2017 die Einstiegsgage für künstlerisch Beschäftigte nach NV Bühne auf 2300 Euro pro Monat. Damit liegt...

Musikbusiness: Wie vertritt man erfolgreich die Interessen eines Künstlers?

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Ob Musikproduktion, Künstlerpromotion, Konzerte oder Festivals – ob Rock, Pop, Jazz oder Klassik – Künstlermanager sind immer und überall gefordert,...

Train-the-Trainer-Update: JONGLIEREN für Trainer und Coaches

, Bildung & Karriere, FQL - Kommunikationsmanagement für Motivation, Begeisterung & Erfolg

Am 20. Juni 2017 gibt es in Berlin eine kostenfreie Infoveranstaltung, die Trainern, Weiterbildungsprofis und Freiberuflern aus dem Gesundheitsbereich...

Disclaimer