Samstag, 21. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 64811

Wenn Wissen Arbeit schafft

Wettbewerb "wissen.schafft.arbeit für den Mittelstand": 20.000 Euro für erfolgreichen Technologietransfer - Bewerbungsschluss: 30. September

Chemnitz, (lifePR) - Im internationalen Vergleich muss es Deutschland noch besser gelingen, Forschungsergebnisse zeitnah in vermarktungsfähige Produkte der Industrie zu überführen. Dieses Ziel verfolgt der mit 20.000 Euro dotierte Preis "wissen.schafft.arbeit", den die TU Chemnitz gemeinsam mit der Deutschen Postbank AG 2008 zum ersten Mal ausgeschrieben hat. Zur Bewerbung aufgefordert sind bis zum 30. September 2008 kleine oder mittelständische Unternehmen (KMU) und Wissenschaftler aus Deutschland, die in den vergangenen fünf Jahren erfolgreich beim Wissens- und Technologietransfer zusammengearbeitet haben. Denn es sind "gerade die innovativen KMU, die neue Arbeitsplätze in unserem Lande bewirken, und hier trifft es ganz besonders zu, dass Wissen Arbeit schafft." betont Dr. Thomas Gräbener, Präsident der Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen (AiF) und Mitglied der Jury des Wettbewerbs.

Gesucht werden innovative und wirtschaftlich erfolgreiche Kooperationen, die messbare Ergebnisse hinsichtlich Umsatz- und Arbeitskräfteentwicklung in den beteiligten Unternehmen aufzeigen können. Einen Schwerpunkt legt der Wettbewerb auf Projekte mit technischen und technologischen Inhalten. Die Bewertung der eingereichten Konzepte erfolgt durch eine internationale Jury mit Vertretern aus Wissenschaft und Wirtschaft. Michael Glos, Bundesminister für Wirtschaft und Technologie hat die Schirmherrschaft für diesen Wettbewerb übernommen.

Die festliche Preisverleihung findet am 20. November 2008 im Rahmen des Symposiums zum Thema "Schafft Wissen Arbeit?" statt. An diesem und am darauffolgenden Tag können die besten Bewerber ihre Projekte und Firmen an der TU Chemnitz den Teilnehmer des Symposiums vorstellen. Zudem stehen zahlreiche Fachvorträge und Expertengespräche auf dem Programm.

Homepage des Wettbewerbs: http://www.wissenschafftarbeit.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Frauenpower beim Landesentscheid der Maler und Lackierer in Mannheim

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

Angereist kamen sie aus Calw, Munderkingen und Tauberbischofsheim, aber auch aus Waghäusel, Heidelberg oder Ladenburg: und alle wollten sie gewinnen....

#ArbeitsmarktSachsen - Positive Aussichten auf 2018

, Bildung & Karriere, Bundesagentur für Arbeit

Die stabile Konjunktur führt auch im kommenden Jahr zu einer weiterhin positiven Entwicklung auf dem sächsischen Arbeitsmarkt. Das geht aus der...

Praxisorientierte Ausbildung von Fachkräften für die Digitalisierung in der öffentlichen Verwaltung Brandenburgs

, Bildung & Karriere, Technische Hochschule Wildau [FH]

Am 5. Oktober 2017 besuchte Andrea Kubath, Referatsleit­erin im Ministerium des Inneren und für Kommunales des Landes Brandenburg (MIK), die Lehrveranstaltun­g...

Disclaimer