Technik von Unterwasser bis ins Weltall

Herbstferien in den Technik Museen Sinsheim Speyer

(lifePR) ( Sinsheim/Speyer, )
Nach den Ferien ist vor den Ferien und in wenigen Wochen geht es los: Ab Mitte/Ende Oktober schließen die Klassenzimmer in Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg. Für die Eltern und Großeltern stellt sich erneut die Frage: Was kann mit dem Nachwuchs unternommen werden? Die Technik Museen Sinsheim Speyer bieten auch in den Herbstferien täglich ab 9 Uhr Spannung, Spaß und Unterhaltung.  

Auf der Tragfläche des Jumbo-Jets ein Selfie machen, den Maschinenraum eines U-Bootes inspizieren und anschließend in die Weltmeere abtauchen. In den Technik Museen Sinsheim Speyer jagt eine Sensation die nächste.  Durch die kinderfreundliche Gestaltung und die Vielfalt der gezeigten Ausstellungsstücke ist der Museumsbesuch sowohl für Technik-Fans interessant als auch ein Erlebnis für die ganze Familie: Während die Eltern in Erinnerungen schwelgen, ist der Nachwuchs für ein paar Stunden Pilot, Lokführer oder Astronaut. Restaurants mit großen Terrassen laden zum Verweilen ein und auf den in Sichtweite befindlichen Spielplätzen können sich Kinder nach Herzenslust austoben.

Schon von weitem begrüßen die beiden voll begehbaren Überschall-Jets, Concorde und Tupolev Tu-144, die Besucher in Sinsheim; in Speyer heißen das gigantische Space Shuttle Buran und eine Boeing 747 die Gäste willkommen. Die riesigen Museumshallen beherbergen hunderte wunderschöne Oldtimer, rassige Sportwagen, PS-starke Motorräder, Formel-1-Legenden, majestätische Flugzeuge, gewaltige Loks und vieles mehr. In der Halle 3 in Sinsheim dreht sich alles um die „Red Bull World of Racing“. Ob nun Motorcross oder Formel-1, in der Wüste oder im Schnee, zu Land oder in der Luft – die aktuelle Sonderausstellung gibt spannende Einblicke in die actiongeladene Welt des Red Bull-Motorsports. Seit September freuen sich die Museumsmacher über einen ganz besonderen Neuzugang: der Red Bull RB3 mit der „Faces For Charity“-Sonderlackierung. Darauf sind 30.000 Fotos von Menschen abgebildet, die für die „Wings for Life“ Stiftung spendeten und somit der Rückenmarkforschung 1 Million Euro zugute kam. Kein geringerer als David Coulthard fuhr diesen Boliden in Silverstone 2007 beim Grand Prix von Großbritannien. Neben dem Exponat in Halle 3 des Technik Museum ist eine Spendenbox aufgestellt. So können die Besucher die Organisation mit einer Spende unterstützen.

Ein weiteres Highlight in den Museen sind die beiden großformatige Kinos: Ein unvergessliches Erlebnis für alle Sinne garantiert das IMAX 3D Kino in Sinsheim – das schärfste Kino der Welt. Dabei werden kristallklare Bilder viermal schärfer als full HD auf eine 22 x 27 Meter hohe Leinwand projiziert. Hier fliegen die Zuschauer ins Weltall, tauchen ab in die Weltmeere oder wandern durch die Nationalparks Amerikas. Unterstützt durch einen gleichmäßig verteilten Raumklang wird die Handlung der spannenden IMAX-Dokumentationen und den neuesten Hollywood-Blockbuster sogar körperlich spürbar.

Im IMAX DOME Kino in Speyer, das Kino der Superlative, gibt es exklusive Dokumentationen auf einer gigantischen Kuppel-Leinwand. Denn als einziges Kino dieser Bauart in Deutschland wird der Film auf eine riesige gewölbte Leinwand projiziert. Hier steigen die Kinogänger mit Neil Armstrong auf dem Mond ab, schwimmen mit gewaltigen Mantarochen um die Wette und spazieren durch die Altstadt Jerusalems. Optimal auf diese Technik abgestimmt, garantieren die Dokumentationen ein atemberaubendes Filmerlebnis.

Beide Museen sind mit dem PKW oder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln leicht zu erreichen. Besonders empfehlenswert ist der Tages-Pass: Dieser beinhaltet den Museumseintritt sowie eine IMAX-Dokumentation. Ist ein längerer Aufenthalt im Museum geplant, kann dieser mit einer Hotelübernachtung im 4* Hotel Sinsheim oder im Hotel Speyer inkl. Frühstück verbunden werden. Darüber hinaus stellen beide Museen ihren Gästen Caravan-Stellplätze zur Verfügung. Das Technik Museum Speyer besitzt einen eigens angelegten Caravanpark auf dem Museumsgelände, welcher den Besuchern moderne Sanitäranlagen mit Duschen, Strom, Wasseranschluss und Entsorgungsstation bietet. Alle Informationen und die Corona-Maßnahmen sind unter www.technik-museum.de zu finden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.