Montag, 29. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 542577

Ende in Sicht

Sanierung der Wasserachse im egapark schreitet zügig voran

(lifePR) (Erfurt, ) Die Wasserachse im egapark, besonderer Anziehungspunkt nicht nur an heißen Sommertagen, sollte nach umfangreicher Sanierung bereits Ende Mai/Anfang Juni in Betrieb gehen. Bis jetzt müssen die egapark-Besucher auf das entspannende Sitzen am Wasser noch verzichten. Nicht mehr lange, informierte jetzt Chris Lange, Betriebsleiter des egaparks. Nach einer Fehllieferung der benötigten Spezialfolie wurde in der vergangenen Woche mit dem Verlegen des neuen, nun 100%-ig geeigneten Materials in den Becken der Wasserachse begonnen. Mit ca. 2200 m² werden die Becken der Wasserspiele ausgekleidet.

Nach dem Verlegen der Folie ist eine technische Abnahme geplant, dann müssen die Wasserhöhen der Springbrunnen justiert werden. Wenn alles zur Zufriedenheit der Verantwortlichen des egaparks erfolgt ist, können die Besucher zwischen Pflanzenschauhäusern und Aussichtsturm die besondere Atmosphäre im Bereich an den Wasserspielen genießen. Die offizielle Eröffnung des Bereiches ist gemeinsam mit dem ebenfalls neu gestalteten Gräsergarten geplant.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Berliner Dachdecker bei Dachziegelhersteller Meyer-Holsen

, Bauen & Wohnen, Landesinnung des Dachdeckerhandwerks Berlin

Bei der Berliner Landesinnung ist es seit vielen Jahren Brauch, dass Vorstand und Bezirksmeister einmal im Jahr einen Industrie- und Handelspartner...

Henkel und Clouth beenden Kooperation bei der Vermarktung von Teroson

, Bauen & Wohnen, Alfred Clouth Lackfabrik GmbH & Co. KG

Die Offenbacher Alfred Clouth Lackfabrik GmbH & Co. KG – kurz CLOU – und die Henkel AG & Co. KGaA geben das einvernehmliche Ende ihrer langjährigen...

Der Sommer wird heiß: Die Sonne feiern in der Summerlounge

, Bauen & Wohnen, moeller eConsult

Laut Prognosen gibt es in diesem Jahr bestes sommerliches Wetter. Das wird viele Deutsche freuen, können sie doch die warmen Temperaturen dazu...

Disclaimer