Kieler Woche: Speedsailing zum Anfassen in der Audi Sailing Arena

(lifePR) ( Lübeck, )
Mit der Audi Sailing Arena vor dem Hindenburgufer auf der Kieler Innenförde hat Audi neben den Übertragungen der Regatten im Kieler Woche TV powered by Audi spannende Segelwettkämpfe direkt zum Zuschauer gebracht. Gesegelt wird auf Tornados, was dem Zuschauer vor dem Kieler Yacht Club rasante Regatten garantiert.

"Die Audi Sailing Arena ist perfekt", stellt der mehrfache Welt-und Europameister im Tornado, Roland Gäbler, fest. Bereits am ersten Tag fuhr das Team Roland und Nahid Gäbler in vier Rennen vier Siege ein. "Das Konzept garantiert kurze, knackige Rennen, bei denen die Zuschauer bestens verfolgen können, was an Bord vor sich geht, wie die Taktiken der einzelnen Sportler sind. Diese kurzen Rennen sind für die Segler mental und physisch sehr anspruchsvoll, da viel mehr Manöver gefahren werden als auf längeren Kursen, man ständig hochkonzentriert sein muss, und auch noch die andere Schifffahrt im Auge haben muss", so Gäbler. " Die Audi Sailing Arena ist der einzige Segelkurs mit einem Sponsorennamen weltweit", so Gäbler weiter. "Wir haben dieses Konzept auch der ISAF angeboten. Das würde unseren Sport weiter bringen", ist der Weltmeister überzeugt. "Es ist ein Konzept, das sich in Zukunft weiterentwickeln wird. Es bietet die Chance, hochklassige Events mit einer schlanken Organisationsstruktur ohne die Notwendigkeit einer großen Flotte hochmotorisierter Juryboote und mit der Chance einer gemeinschaftlich organisierten und damit günstigen Transportlogistik. Das ermöglicht ein grünes Event zu geringen Kosten mit einer großen Publikumswirksamkeit, die auch die lokale Wirtschaft partizipieren lässt und das für den Nachwuchs attraktiv ist", ist sich Gäbler sicher. "Hier in Kiel könnte die Zusammenarbeit mit den Wettfahrtleitern und den Organisatoren nicht besser sein. Man erkennt manchmal gar nicht, wer Segler ist und wer zur Organisation gehört, so sehr ziehen alle an einem Strang."

Roland Gäbler, der mit seiner Frau Nahid seit Jahren erfolgreich als gemischte Crew im Tornado segelt, sieht die Entscheidung, sich bei Olympia auf Mixed Crews festzulegen dennoch kritisch: "Ich hätte es besser gefunden, wenn es weiterhin offen gewesen wäre. Viele ausgezeichnete Männercrews werden so auseinander gerissen, einige haben deswegen bereits aufgegeben"; stellt er fest. Befürchtungen, dass deswegen das sportliche Niveau sinken könne, hat er jedoch nicht. "Es gibt genug ausgezeichnete und talentierte Seglerinnen, die jetzt einsteigen. Wenn man so hört, wer sich da engagieren will, macht das Mut. Es werden so nur zwangsläufig weniger Crews werden als bei einer offenen Klasse." Persönlich bevorzugt er die Mixed Situation mit Ehefrau Nahid: "Es ist eine tolle Herausforderung für eine Partnerschaft, unter Druck zusammen Höchstleistungen zu vollbringen. Die Fan-Resonanz ist ebenfalls anders und wirklich spannend. Wir haben ungefähr 50 Prozent weibliche Interessenten, die uns ansprechen. Und dass gemischte Crews auch gegen reine Männercrews gewinnen können, haben wir ja nun mehrfach bewiesen."

In Bezug auf die olympische neue Nacra 17 Klasse ist Roland Gäbler gespannt: "Das neue Boot ist bestellt, es wird wohl irgendwann im Herbst geliefert werden. Wenn es zeitlich passt, finden die ersten Trainings noch hier in Kiel statt, ansonsten weichen wir gleich nach Spanien aus, wo wir im Winter perfekte Trainingsbedingungen finden und auch schon Trainingspartner haben. Ziel und Wunsch ist die Teilnahme am World Cup in Melbourne im Dezember, ansonsten die folgenden Regatten in Miami im Januar. Die erste europäische Competition in der neuen Klasse in Palma zu Ostern nächstes Jahr ist natürlich Pflicht. 2016 wollen wir bei den Olympischen Spielen dabei sein. Das ist auch die große Chance für Nahid, das zu erleben, sie war ja noch nie dabei", so der Gewinner der olympischen Bronzemedaille des Jahres 2000.

Kieler Woche 2012, 16. bis 24. Juni Regattatermine der Kieler Woche 2012 Olympischer Teil, ISAF Sailing World Cup: 16. - 20 Juni:

Charly: Laser Standard M
Echo: Laser Rad W, Finn
Golf: 2.4mR
Hotel: 49er
Kilo: 470er M + W

Internationaler Teil, 21. - 24. Juni

Charly: 505er, FD
Delta: Formula 18, Hobie 16
Echo: Contender, OK
Foxtrott: J 24, Folkeboot
Golf: Europe, Laser Rad. M, Laser 4.7
Hotel: 29er
Juliett: 420er
Kilo: H-Boot, Star

Seebahnen, 16. - 23. Juni:

16. - 17. Juni: Welcome Race (ORC-Club, Swan 45, X-79, Albin Ballad)
16. - 20. Juni: Kiel Cup Foxtrott (Albin Express, Platu 25, J/80, Melges 24, Laser SB3, X-99)
18. - 20. Juni: Kiel Cup Alpha (ORC-Int., IDM Inshore, Swan 45)
21. - 22. Juni: Silbernes Band (ORC-Club)
23. Juni: Senatspreis (ORC-Club)
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.