Montag, 29. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 155697

Desalle fährt beim ersten Suzuki-Werkseinsatz aufs Podest

Motocross Weltmeisterschaft Sevlievo/ Bulgarien

(lifePR) (Bensheim, ) Team Rockstar Teka Suzuki World MX1-Pilot Clement Desalle holte sich beim MX1-WMAuftakt im bulgarischen Sevlievo auf seiner Werks-Suzuki RM-Z450S mit einem dritten Platz gleich bei seinem ersten Werkseinsatz einen Podestrang.

20.000 Zuschauer säumten am Wochenende die weiche und extrem wellige Piste, die den Fahrern angesichts sommerlicher Temperaturen um die 25 Grad alles abverlangte. Desalle startete als Dritter und sah sich dank konstanter Fahrweise nach 35 Minuten plus zwei Runden Fahrzeit auch in dieser Position im Ziel. Der zweite Lauf am Nachmittag gestaltete sich hingegen deutlich ereignisreicher und auch kräftezehrender. Dabei lieferte sich der Belgier einen sehenswerten Fight mit seinem Teamkollegen Steve Ramon. Gegen Ende konnte er noch einen Angriff von David Philippaerts abwehren und Rang fünf ins Ziel bringen. Zusammen mit dem dritten Rang aus dem ersten Durchgang ergab dies für ihn Platz drei in der Gesamtwertung und damit den Sprung aufs Podest.

Ramon konnte den Grand Prix doch noch positiv als Fünfter beenden. Der 30-Jährige startete im ersten Umlauf nicht gerade gut und kämpfte mit einer verbesserungswürdigen Fahrwerksabstimmung, die ihn nicht über Rang sieben hinaus kommen ließ. Änderungen am Setup fruchteten schließlich im zweiten Durchgang, in dem der Belgier dann deutlich schneller unterwegs war und einen ermutigenden dritten Platz einfuhr.

Clement Desalle holte an diesem Wochenende 36 Punkte, während Sieger Max Nagl auf 47 Zähler kam. Ramon liegt mit 34 Punkten lediglich zwei Zähler dahinter. Die zweite WM-Runde findet bereits am kommenden Wochenende im italienischen Mantova statt, wo die Fahrer eine wellige Sandpiste erwartet.

Clement Desalle - 3. Platz:

"Das ist ohne Frage ein guter Start in die Saison. Ich wollte heute keinesfalls stürzen oder irgendwelche Risiken eingehen, und angesichts dessen bin ich hoch zufrieden. Ich kämpfte mit Steve, und als er mich überholte, wählte ich etwas andere Linien. Die Bedingungen waren recht schwierig, denn die Strecke war weicher als üblich und hatte entsprechend mehr Spurrillen. Am Ende des zweiten Laufs musste ich mich wirklich konzentrieren, denn ich wusste, dass man mir dicht auf den Fersen war. Ich freue mich zwar, für Rockstar Teka Suzuki gleich einen Podestplatz geholt zu haben, doch die Saison ist noch lang."

Steve Ramon - 5. Platz:

"Nach dem zweiten Lauf ging es mir besser. Das erste Rennen war hingegen schlecht. Ich hatte einen schlechten Start, versuchte dann Druck zu machen, und dabei unterliefen mir Fehler. Ich hatte Probleme mit den Federelementen und konnte nicht voll fahren. Ich gab mein Bestes und wurde noch Siebter, war damit aber natürlich nicht glücklich. Fürs zweite Rennen änderten wir das Setup komplett, und das machte einen gewaltigen Unterschied. Ich konnte deutlich schneller fahren. Die Strecke war sehr rau, und es fiel schwer, anzugreifen. Man musste sich sehr konzentrieren. Am Ende haben wir aber einen guten Job gemacht, und jetzt freue ich mich aufs nächste Rennen."

MX1 Moto1: 1. Maximilian Nagl (GER, KTM), 40:45.442; 2. David Philippaerts (ITA, Yamaha), +0:08.599; 3. Clement Desalle (BEL, Rockstar Teka Suzuki World MX1), +0:13.159; 4. Ken de Dycker (BEL, Yamaha), +0:18.117; 5. Antonio Cairoli (ITA, KTM), +0:22.864; 6. Jonathan Barragan(ESP, Kawasaki), +0:38.625; 7. Steve Ramon (BEL, Rockstar Teka Suzuki World MX1),+0:45.541; 8. Xavier Boog (FRA, Kawasaki), +0:52.209; 9. Joshua Coppins (NZL, Aprilia),+0:58.900; 10. Davide Guarneri (ITA, Honda), +1:05.675.

MX1 Moto2: 1. Antonio Cairoli (ITA, KTM), 41:06.743; 2. Maximilian Nagl (GER, KTM), +0:03.685;3. Steve Ramon (BEL, Rockstar Teka Suzuki World MX1), +0:07.060; 4. Sebastien Pourcel(FRA, Kawasaki), +0:12.869; 5. Clement Desalle (BEL, Rockstar Teka Suzuki World MX1),+0:15.479; 6. Jonathan Barragan (ESP, Kawasaki), +0:16.441; 7. David Philippaerts (ITA, Yamaha), +0:16.619; 8. Ken de Dycker (BEL, Yamaha), +0:48.535; 9. Xavier Boog (FRA, Kawasaki), +0:51.452; 10. Jooshua Coppppins (NZL, Aprilia), +0:58.843.

MX1 Overall Result and World Championship standings: 1. Maximilian Nagl (GER, KTM), 47 points; 2. Antonio Cairoli (ITA, KTM), 41 p.; 3. Clement Desalle (BEL, Rockstar Teka Suzuki World MX1), 36 p.; 4. David Philippaerts (ITA, Yamaha), 36 p.; 5. Steve Ramon (BEL, Rockstar Teka Suzuki World MX1), 34 p.; 6. Ken de Dycker (BEL, Yamaha), 31 p.; 7. Jonathan Barragan(ESP, Kawasaki), 30 p.; 8. Xavier Boog (FRA, Kawasaki), 25 p.; 9. Joshua Coppins (NZL, Aprilia), 23 p.; 10. Davide Guarneri (ITA, Honda), 20 p.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter:

Suzuki Motorrad: http://motorrad.suzuki.de/
Suzuki Club: http://www.suzuki-club.eu/
Suzuki Motorradsport: http://motorradsport.suzuki.de/

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Handball-Bundesliga: HC Erlangen unterliegt der HSG Wetzlar

, Sport, hl-studios GmbH - Agentur für Industriekommunikation

Der HC Erlangen hat am Samstagabend sein Auswärtsspiel bei der HSG Wetzlar mit 30:20 (14:12) verloren. Die Mannschaft von HC-Cheftrainer Robert...

BMW Teams machen beim Motorsport-Wochenende am Nürburgring Schlagzeilen - Entwicklung des BMW M8 GTE läuft

, Sport, BMW AG

. - BMW feiert fünf Klassensiege beim 24h-Rennen auf dem Nürburgring. - FIA WEC: Neu entwickelter BMW M8 GTE kommt ab 2018 zum Einsatz. - Kundensport:...

BMW M6 GT3 Teams kämpfen in der Eifel um die Podestplätze

, Sport, BMW AG

. Sieben BMW M6 GT3 auf dem Nürburgring in den Top-15 BMW Teams kommen weitgehend ohne Zwischenfälle durch die Nacht. Bislang problemloses...

Disclaimer