Donnerstag, 23. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 69581

Südzucker erhöht Umsatzerwartung

Ergebnisprognose bestätigt / Operatives Halbjahresergebnis einmalig durch Vorratsabwertung bei Frucht belastet

(lifePR) (Mannheim, ) Die Halbjahreszahlen der Südzucker AG Mannheim/Ochsenfurt (1. März bis 31. August 2008) zeigen einen Anstieg des Konzernumsatzes um rund 6 Prozent auf 2.997,5 (Vorjahr 2.821,9) Millionen Euro, wobei das Umsatzwachstum im Wesentlichen im Segment Spezialitäten erfolgte. Das operative Konzernergebnis ging im Berichtshalbjahr - trotz eines deutlichen Anstiegs im Zuckersegment - auf 81,4 (Vorjahr 120,4) Millionen Euro zurück. Das Ergebnis im Segment Spezialitäten war vor allem durch die temporär hohen Rohstoffpreise und Anlaufkosten der Bioethanolanlage in Pischelsdorf belastet. Im Segment Frucht musste eine Abwertung von Lagerbeständen verkraftet werden, die im ersten Halbjahr zu einem operativen Verlust von 21,2 (Vorjahr +18,7) Millionen Euro führte.

Nach Ablauf des ersten Geschäftshalbjahres 2008/09 ist festzustellen, dass die prognostizierten, rohstoffpreis- und marktordnungsbedingten Belastungen die Geschäftsentwicklung 2008/09 noch deutlich prägen. Letztlich wird aber auch das durch Vorratsabwertung im zweiten Quartal in die roten Zahlen geratene Segment Frucht auf das Gesamtjahr gerechnet einen leicht positiven Ergebnisbeitrag leisten.Gestützt auf den soliden Umsatzzuwachs des ersten Halbjahres stockt Südzucker die Bandbreite für die Umsatzerwartung 2008/09 um 200 Millionen Euro auf 5,8 bis 6 (Vorjahr 5,8) Milliarden Euro auf. Südzucker bestätigt die Prognose für das operative Ergebnis im Konzern zwischen 230 und 260 Millionen nach 233 Millionen Euro im Vorjahr.

Für die im September/Oktober 2008 begonnene Rübenverarbeitung erwartet die Südzucker-Gruppe eine Ernte von 24,1 (28,8) Millionen Tonnen Rüben und eine Zuckererzeugung von 3,7 (4,3) Millionen Tonnen. Der Rückgang ist im Wesentlichen durch die Reform der Zuckermarktordnung bedingt, in deren Folge die Südzucker-Gruppe rund 21 Prozent der Zuckerquoten an den EU-Umstrukturierungsfonds zurückgegeben hat. Weitere 0,3 (Vorjahr 0,3) Millionen Tonnen Zucker werden aus Rohrrohzucker raffiniert.

Südzucker AG

Südzucker ist mit den Segmenten Zucker, Spezialitäten und Frucht eines der führenden Unternehmen der Ernährungsindustrie. Im traditionellen Zuckerbereich ist die Gruppe weltweit die Nummer eins mit Zuckerfabriken und Raffinerien von Frankreich im Westen über Belgien, Deutschland, Österreich bis hin zu den Ländern Polen, Tschechien, Slowakei, Rumänien, Ungarn und Moldawien im Osten. Das Segment Spezialitäten mit den Bereichen Functional Food (Beneo Group), Stärke, Tiefkühl-/Kühlprodukte (Freiberger), Bioethanol und Portionsartikel ist auf dynamischen Wachstumsmärkten tätig. Mit dem Segment Frucht ist die Unternehmensgruppe weltweit tätig, im Bereich Fruchtzubereitungen Weltmarktführer und bei Fruchtsaftkonzentraten in Europa in führender Position. Mit 18.600 Mitarbeitern erzielte der Konzern 2007/08 einen Umsatz von 5,8 Milliarden Euro.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Studie: Fintech-Payment-Anbieter 2017

, Finanzen & Versicherungen, DISQ Deutsches Institut für Service-Qualität GmbH & Co. KG

Schneller, einfacher, komfortabler – im digitalen Zeitalter sind neue Zahlungslösungen gefragt. Entwickelt werden diese von Fintech-Anbieten...

Fondsgebundene Rentenversicherung überzeugte im Scoring

, Finanzen & Versicherungen, uniVersa Versicherungen

Die ascore Das Scoring GmbH aus Hamburg hat die Angebote an fondsgebundenen Rentenversicherungen am Markt untersucht. Bis zu 36 Kriterien aus...

Preiserhöhung fürs Konto nicht immer wirksam

, Finanzen & Versicherungen, ARAG SE

Erhöhen die Banken die Kontoführungsgebühre­n, müssen sie ihre Kunden schriftlich darüber informieren. Aber Achtung! Die ARAG Experten raten...

Disclaimer