Montag, 25. Juni 2018


  • Pressemitteilung BoxID 663992

Südwestbank weiter auf hohem Niveau

Halbjahreszahlen bestätigen Prognose

Stuttgart, (lifePR) - Trotz schwieriger Rahmenbedingungen für die Finanzwirtschaft liegen wesentliche Kennzahlen der Südwestbank zum Ende des ersten Halbjahres 2017 über Plan. Beim Provisionsergebnis legte die unabhängige Privatbank um knapp fünf Millionen Euro zu. Das Kreditvolumen blieb nahezu konstant. Die Bank behielt die Kosten im Griff. Geschäftsvolumen und Bilanzsumme konnte sie auf hohem Niveau halten.

„Alle relevanten Kennzahlen entwickelten sich im ersten Halbjahr 2017 positiv. Das war angesichts des herausfordernden Umfelds nicht selbstverständlich“, erklärt Wolfgang Kuhn, Sprecher des Vorstandes der Südwestbank. Dem Institut ist es gelungen, trotz des anhaltend niedrigen Zinsniveaus sowie der signifikant steigenden Anzahl und Komplexität der aufsichtsrechtlichen Vorgaben bei der Kapitalausstattung, Liquidität und Banksteuerung seine Position am baden-württembergischen Finanzmarkt zu stärken.

Von Januar bis Juni 2017 verzeichnete die Südwestbank eine Reduzierung der Kundeneinlagen auf 5,1 Mrd. Euro, die im Wesentlichen aus den Volumenrückgängen bei Sichteinlagen resultiert. Das Kreditvolumen blieb nahezu konstant bei 4,2 Mrd. Euro.

Sowohl das Geschäftsvolumen mit einer leichten Verringerung von 4,9 Prozent auf 7,7 Mrd. Euro als auch die Bilanzsumme, die sich um 2,7 Prozent auf gut 7,2 Mrd. Euro minimal reduzierte, blieben auf einem hohen Niveau.

Das verwaltete Volumen in der Vermögensverwaltung wuchs in einem freundlichen Kapitalmarktumfeld seit Ende des vergangenen Jahres um 131 Mio. Euro auf 1,1 Mrd. Euro.

Der Provisionsüberschuss nahm im Vergleich zum Vorjahr um rund 28 Prozent zu und beträgt nun 21,4 Mio. Euro. Dagegen reduzierte sich der Zinsüberschuss ohne Beteiligungserträge um etwa 2 Mio. Euro und beläuft sich Ende Juni auf 49,9 Mio. Euro.

Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum konnten die Kosten planmäßig reduziert werden. Hier verzeichnete die Südwestbank einen merklichen Rückgang um 3,4 Mio. Euro auf 44,1 Mio. Euro.

Für das zweite Halbjahr 2017 rechnet Kuhn mit einer weiterhin positiven Geschäftsentwicklung. Er hält an dem qualitativen Wachstumskurs der Bank fest: „Wir wollen den Provisionsüberschuss ausbauen und das Betriebsergebnis vor Steuern ohne Sondereffekte weiter steigern.“

Einen Überblick über die wichtigsten Kennzahlen der Südwestbank zum 30.06.2017 finden Sie auf Seite 3 der Presseinformation im PDF des Dateianhangs.

SÜDWESTBANK AG

Die Südwestbank AG ist eine mittelständische Privatbank mit dem Geschäftsgebiet Baden-Württemberg und hat eine Bilanzsumme von 7,2 Milliarden Euro. Vor mehr als 90 Jahren in Stuttgart gegründet, beschäftigt sie rund 650 Mitarbeiter an 28 Standorten.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Betriebsrentenstärkungsgesetz geht nicht weit genug: Die DG-Gruppe bietet messbar mehr zur Bekämpfung der Altersarmut

, Finanzen & Versicherungen, DG-Gruppe

„Mit uns reden Unternehmen gern.“ Das ist das Resümee jahrzehntelanger Beratungstätigkeit von Josef Bader, Vorstand der DG-Gruppe. Die Deutsche...

Inflationsausgleich für Bestandskunden

, Finanzen & Versicherungen, uniVersa Versicherungen

Wer bei der uniVersa ein Pflegetagegeld, ein Krankenhaus- und Kurtagegeld sowie eine Beitragsentlastungsk­omponente abgeschlossen hat, erhält...

Gerichtlicher Erfolg für Opalenburg - Anlegerin

, Finanzen & Versicherungen, CLLB Rechtsanwälte Cocron, Liebl, Leitz, Braun, Kainz Partnerschaft mbB

Mit Urteil vom 03.05.2018 (nicht rechtskräftig), hat das Landgericht München I entschieden, dass die Beteiligung einer von CLLB Rechtsanwälte...

Disclaimer