Europäische Social Media Plattform geht an den Start

(lifePR) ( München, )
Das Münchner Social Media Startup Subs GmbH ist am 05. März 2020 offiziell gelauncht. Der Gründer selbst beschreibt seine Plattform als “Spagat zwischen Youtube & Instagram”. Dabei unterscheide sich die europäische Alternative aber vor allem in einem Punkt von der Konkurrenz aus Amerika und Asien: dem Geschäftsmodell.

In den vergangenen Jahren wurde beinahe wöchentlich über die Daten- und Privatsphäre-Skandale der Social Media Giganten aus Amerika wie Facebook (Instagram & WhatsApp from Facebook) und Youtube berichtet. Laut dem Gründer von SUBS liegt der Kern des Problems im Geschäftsmodell herkömmlicher sozialer Netzwerke, sogenannten “targeted ads” (engl. nutzerspezifisch zielgerichtete Werbung). Das Geschäft mit den targeted ads ist kurzgesagt, so viele Daten über die aktuellen Umstände und Interessen seiner Nutzer zu sammeln wie nur technisch möglich. Mit diesem Wissen können die Plattformen den Werbetreibenden ihre Werbeflächen teuer verkaufen mit dem Versprechen ihre Werbung gerade den Nutzern zu zeigen, welche das zu verkaufende Produkt mit einer höheren Wahrscheinlichkeit kaufen werden. Dieses Geschäftsmodell verursacht zwangsläufig Einbußen in der Nutzerprivatsphäre, um den gläsernen Kunden zu kreieren.

SUBS hingehen sieht Content Creators (engl. Ersteller von Inhalten) als das Herz einer jeden Community. “Niemand geht auf soziale Netzwerke um Werbung zu sehen. Menschen nutzen Social Media, um nutzergenerierte Inhalte ihrer Freunde oder liebsten Creators zu sehen.” erklärt der Gründer. Stattdessen werde das deutsche Startup in Zukunft seine Content Creators für Kooperationen & Sponsorships direkt mit Sponsoren verbinden. So vermittle man die Interessen selbst direkt mit den Werbetreibenden, ohne alles über das sonstige private Leben seiner Nutzer erfahren zu müssen, und könne so die Privatsphäre aller auch langfristig respektieren.

Europa braucht eigene digitale Champions in der globalen Digital-Marktwirtschaft, um nicht von den USA und China abgehängt und abhängig zu werden. Viele Politiker verlangen zudem eine europäische Alternative für Social Media mit besseren Ansätzen hinsichtlich Datenschutz im Netz, Mobbing und Hate Speech, sowie Massen-Manipulationen durch Algorithmen und Social Bots. Das Münchner Startup, welches seine Mitarbeiter dezentral in ganz Europa verteilt hat und seit Tag eins eine voll-remote Homeoffice Kultur pflegt, geht mit seinem innovativen Modell auf all diese Themen ein.

“Mit subs.tv streben wir ein faires Netzwerk mit echten Menschen an.” sagt Kevin Gallas Mayer, Gründer & Geschäftsführer der Subs GmbH. Weder Datenmissbrauch noch Massenmanipulation werden auf seiner Plattform stattfinden. Social Media mal #ohneZucker, erklärt der Gründer schmunzelnd. Die skalierbare Nutzerverifizierung für alle spiele dabei eine entscheidende Rolle, denn die App ermöglicht es verifizierten Nutzern die Kommunikationsschnittstellen wie Kommentare und Direktnachrichten auf andere verifizierte Nutzer zu begrenzen. Nur so könne man Themen wie Social Bots, illegale Hasskommentare oder auch Morddrohungen gegenüber Politiker von Anfang an angehen.

Laut dem Gründer ist die SUBS Beta, welche im Juli 2019 startete, sehr erfolgreich verlaufen. Das Beta Ziel von ein Tausend Nutzern sei bereits nach etwas knapp über einem Monat erreicht worden, und das ohne in Werbung zu investieren. Die App habe sich allein über Mund zu Mund verbreitet, erklärt der Gründer. So seien in der Beta-Phase längst über 50 Tausend Beiträge veröffentlicht und über 1.3 Millionen Herzen verteilt worden. “Wir hätten uns niemals erträumt, dass eine so kleine Community so aktiv sein kann! Das macht uns sehr stolz, und hat uns viel Kraft gegeben noch mehr Gas zu geben.” Zu den Early Adopters (engl. frühe Nutzer) der Plattform gehören heute vor allem Fotografen und Models, was auch an der hohen Qualität der Inhalte zu erkennen ist. SUBS sei aber für alle Content Creators gemacht worden, so haben sich vereinzelt bereits Videografen, Travellers, Makeup-Artist*innen, Sportler*innen, Künstler*innen, wie auch ganz normale Leute dem neuen sozialen Netzwerk angeschlossen.

Zwar ist die Foto- & Video-Plattform gerade erst offiziell in die App- und PlayStores gelauncht, doch planen die Münchner schon die nächsten großen Features, welche bald veröffentlicht werden sollen. Darunter ein einzigartiges Beteiligungsmodell für Content Creators, genannt “Creator Shares”, welches SUBS als eine innovative Monetarisierung für seine Nutzer ankündigt.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.