Dienstag, 20. Februar 2018


  • Pressemitteilung BoxID 677237

Countdown läuft: Nachwuchswettbewerbe INA und NaWuMo - jetzt mitmachen

Düsseldorf, (lifePR) - Wer noch ein Moderationsvideo für den NaWuMo oder ein überzeugendes Eventkonzept für den INA-Award einreichen will, muss sich beeilen. Die Einreichungsfrist endet am 31. Oktober für den NaWuMo und am 2. November für den INA.

Das Team des Studieninstitutes für Kommunikation bietet Hilfe während des Ausschreibungszeitraums an.

Beim INA können junge Nachwuchskräfte aus Unternehmen, Agenturen, Dienstleistern, Verbänden oder Institutionen sowie Freelancer bis 27 Jahre mitmachen. Gesucht wird ein kreatives und überzeugendes Event-Konzept. Den Gewinnern winken der INA AWARD in Gold, Silber oder Bronze, attraktive Preise, Networking und jede Menge Aufmerksamkeit (Foto: INA-Gewinner 2017).

Die Abwicklung von Ausschreibung, Briefing und Anmeldung/Einreichung erfolgt ausschließlich online. Das INA Team bietet Hilfe etwa zum Präsi-Check oder Re-Briefing an. Die INA Community findet man auch auf Facebook, Twitter, Xing und Youtube. Informationen zum Award und zu den Teilnahmebedingungen finden sich im Web unter www.ina-award.de

NAWUMO

Nachwuchstalente ab 18 Jahren können ihr Bewerbungsvideo für das Casting des 6. Nachwuchsmoderator-Wettbewerbs (kurz NAWUMO) einreichen. Dafür müssen Teilnehmer in einem einminütigen Video mit ihrem Moderationstalent überzeugen.

Unter

www.nawumo.de/nachwuchsmoderator/mitmachen

können Interessenten ihr Video hochladen. Die besten Talente werden zum Casting im Dezember nach Düsseldorf eingeladen.

Der/die Sieger/in des Wettbewerbs moderiert gemeinsam mit dem Moderationsprofi und Jurymitglied Aljoscha Höhn die Verleihung der INA und BEA BlachReport Event Awards auf der BEST OF EVENTS INTERNATIONAL, der internationalen Fachmesse für Erlebnismarketing am 10. Januar 2018.

Studieninstitut für Kommunikation

Die Studieninstitut für Kommunikation GmbH, gegründet 1998 in Düsseldorf, ist spezialisiert auf praxisorientierte Ausbildungen und Weiterbildungen mit den Schwerpunkten Kommunikation, Online-Marketing, PR, Werbung, Eventmanagement, Management und Wirtschaft. In Kooperation mit renommierten Hochschulen werden berufsbegleitende Studiengänge zu Fachthemen gestaltet. Für Unternehmen bietet das Studieninstitut hochwertige Inhouse-Trainings und -Coachings an. Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft vermitteln direkt anwendbares Wissen. Das Bildungsangebot ist modular aufgebaut und wird fortlaufend auf die Anforderungen des Arbeitsmarktes überprüft. Das Unternehmen ist zur Qualitätssicherung nach DIN EN ISO 9001:2008 zertifiziert. Ausgewählte Fortbildungen sind IHK geprüft sowie als Fernunterricht staatlich zugelassen (ZfU). Der Bildungsanbieter engagiert sich nachhaltig und ist als Sustainable Company durch den FAMAB Kommunikationsverband e.V. zertifiziert. Das Studieninstitut arbeitet aktiv in Fachverbänden und unterstützt zahlreiche Branchenver-anstaltungen. Gemeinsam mit Partnern lobt das Unternehmen den Wettbewerb zum besten Nachwuchs-Moderator aus und ist seit 2006 Initiator des INA Internationaler Nachwuchs Event Award. Neben dem Hauptsitz in Düsseldorf gibt es Standorte in München, Hamburg und Berlin.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

43 neue Austauschstudierende aus 16 Ländern

, Bildung & Karriere, Hochschule Worms

Im Sommersemester 2018 sind über 40 neue Austauschstudierende an die Hochschule nach Worms gekommen, um hier für ein oder zwei Semester zu studieren....

#AusbildungKlarmachen - Die Woche der Ausbildung 2018

, Bildung & Karriere, Bundesagentur für Arbeit

Zur bundesweiten Woche der Ausbildung vom 26. Februar bis 2. März stehen die Themen Berufswahl und Lehrstellenvermittlu­ng besonders im Fokus....

15. regionale Schüler-Physik-Olympiade am 21. Februar 2018 an der Technischen Hochschule Wildau

, Bildung & Karriere, Technische Hochschule Wildau [FH]

Am Mittwoch, dem 21. Februar 2018, werden ab 10.00 Uhr an der Technischen Hochschule Wildau (Halle 14, Seminarräume A007 und A008) wieder Schülerinnen...

Disclaimer