Zollverein zur besten Sendezeit

Dokumentation "Geheimnis Zeche Zollverein" am Freitag im WDR-Fernsehen

(lifePR) ( Essen, )
Nicht verpassen: Zur besten Sendezeit zeigt das UNESCO-Welterbe Zollverein seine verborgenen Seiten. Der Westdeutsche Rundfunk strahlt am 23. Januar 2015 um 20.15 Uhr die Dokumentation "Geheimnis Zeche Zollverein" aus, die nicht nur die bewegte Geschichte des heutigen UNESCO-Welterbes Zollverein erzählt, sondern auch dessen "geheimnisvolle Orte" aufspürt. Für die gleichnamige Dokumentationsreihe des WDR hat der Journalist und Regisseur Achim Scheunert mit modernster Kameratechnik selten zugängliche Bereiche der ehemaligen Zeche und Kokerei erkundet und mit früheren Bergmännern, Zeitzeugen sowie den Menschen gesprochen, die heute auf Zollverein arbeiten.

"Zollverein ist ein Ort, der erst einmal gar nicht geheimnisvoll wirkt, weil er öffentlich und als UNESCO-Welterbe äußerst bekannt ist. Wenn man aber anfängt, ihn genauer zu erkunden, entdeckt man Geheimnisse unter jedem Stein, den man umdreht", so Achim Scheunert. Die mit viel Detailarbeit produzierte Dokumentation vollzieht die spannende Geschichte des Industriekomplexes Zollverein nach: von der Entdeckung der ersten Grubenfelder durch Franz Haniel im Jahr 1847 über die Schließung der Kokerei 1993 bis zur Entwicklung in einen Standort für Kunst, Kultur und Design. An verschiedenen Orten hält der Film inne, um den Originalschauplätzen ihre Geheimnisse zu entlocken: Wie konnte die Zeche weitgehend unbeschadet den Krieg überstehen? Wie begegneten die Bergleute ihrer Angst und wie wurde aus einer ehemaligen Steinkohlezeche eine Welterbestätte, eine weltweit bekannte touristische Attraktion und ein Wirtschaftsstandort?

Einblicke in die geheimnisvollen Seiten des heutigen Welterbes geben neben den aufwendigen Kamerabildern Zeitzeugen wie die ehemaligen Bergleute Eitel Mantowski und Werner Dieker, späteres Mitglied des Essener Stadtrates. Und auch die Menschen, die heute hier tätig sind, kommen zu Wort, darunter der Direktor des Ruhr Museums, Professor Heinrich Theodor Grütter, und der Architekt Heinrich Böll, dessen Büro von Beginn an einen Großteil der Umbau- und Sanierungsarbeiten durchführte.

Film-Dokumentation: "Geheimnis Zeche Zollverein"
Autor: Achim Scheunert
Redaktion: Christiane Hinz, Beate Schlanstein
Produktion: 2 Pilots Filmproduction im Auftrag des Westdeutschen Rundfunk
Ausstrahlung: Fr, 23.01.2015, 20.15 Uhr, WDR
Webseite zum Film: http://bit.ly/1AAxBja
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.