Junge Nacht im museum kunst palast am 03.07.2010

(lifePR) ( Düsseldorf, )
am 3. Juli 2010 laden das Institut für Medien- und Kulturwissenschaft der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und das museum kunst palast ein, Kunst und Kultur einmal anders zu erleben: Die JUNGE NACHT wird bereits zum fünften Mal in Folge von Studierenden zusammen mit dem museum kunst palast organisiert - ein Veranstaltungshighlight, das sich mittlerweile in der Düsseldorfer Kulturlandschaft mit über 1000 Besuchern fest etabliert hat. In diesem Jahr stehen Kunst, Dialog und Party unter dem Motto >flow< - dem Fluss der Farben und Töne, der Gedanken und Gefühle.

Schon heute möchte wir Sie herzlich zur Pressekonferenz einladen: Donnerstag, den 01.07.2010, 11.00h im museum kunst palast. Anmeldungen bitte an Monika.Demler@smkp.de!

>flow< beschreibt etwa in der Glücksforschung das Fließen und Strömen von Gefühlen bis hin zu einem euphorischen Emotionszustand, in dem sich der Mensch ganz seiner Tätigkeit hingibt und in ihr aufgeht. Ein Gefühl der Zeitlosigkeit entsteht, Denken, Fühlen und Handeln befinden sich in Balance. Tiefe Konzentration und die Fokussierung auf den Arbeitsprozess prägen die Werkentstehung. So entsteht eine schöpferische Harmonie. Dass große Kunst in solch einem Zustand entstehen kann, beweist die aktuelle Ausstellung des museum kunst palast Le grand geste! Informel und Abstrakter Expressionismus 1946-1964, in der sich der Fluss der malerischen Bewegungen auf den Leinwänden als Farbspur manifestiert.

In der JUNGEN NACHT werden die Besucher Teil dieses Stroms. Ihre Fragen und Gedanken zu den überwiegend ungegenständlichen Kunstwerken werden mit den angehenden Kunsthistorikern, Medien- und Kulturwissenschaftlern und Mitgliedern des jungen Freundeskreises des museum kunst palast in lockeren Gesprächen und unkonventionellen Führungen diskutiert. Der Dialog mit den Besuchern steht im Vordergrund - die Kunst des Informel und des Abstrakten Expressionismus soll dem jungen Publikum greifbar gemacht werden.

Neben der Ausstellung und den Kunst-Dialogen gibt es ein spannendes Rahmenprogramm, das die verschiedensten Künste unter dem Motto >flow< zusammenbringt:

Den Künstlern Manuel Boden und Christian Dünow können wir in Echtzeit beim Sprayen eines Graffitis zusehen, der Musiker Rainald Schückens improvisiert auf seiner Bassklarinette zu abstrakten Kunstwerken der Ausstellung und Alexander Rechberg wird in Form einer Lichtprojektion auf die Außenfassade dem Ehrenhof mehr >flow< verleihen. Das Künstlerkonglomerat um Dunn, Hoffs, Schaal, Nicolaidis und Ströbele ist mit einem Video-Schauspiel-Happening zu Gast, ebenso das tanzhaus nrw mit Silke Z./resistdance. und der Tanzperformance "private spaces-unplugged". In Kinoatmosphäre zeigen wir außerdem Videokunst und Künstlerfilme von jungen Künstlern wie Jerome Thomé u.a. rund um das Thema >flow<. Alle Malwütigen erhalten dann beim Action painting die Chance, sich auszuleben und gemeinsam große Gesten auf eine Leinwand zu bannen.

Am späten Abend sorgt die Band Susanne Blech mit Powerpopelectro-Sound für Partystimmung. Ab 24h wird der >flow< gänzlich aufs Tanzparkett verlegt: Bis 3h verwandelt DJ Dominik Grötz (king kong kicks Berlin) das Museum in einen Club.

Programm:

Kunstgespräche + Erlebnisführungen - Studierende der Heinrich-Heine-Universität

Action painting - everybody anybody

Graffiti-Performance - Manuel Boden + Christian Dünow

Musik-Kunst-Improvisationen - Rainald Schückens

Kunstfilme + Videokunst - Jerome Thomé, Filme mit der Stadtmaus, u. a.

Video-Schauspiel-Happening - Dunn, Nicolaidis, Hoffs, Schaal, Ströbele

Lichtkunst - Alexander Rechberg

Tanzperformance - Silke Z./resistdance. private spaces-unplugged, tanzhaus nrw

Powerpopelectro-Band - Susanne Blech

Party - DJ Dominik Grötz/king kong kicks Berlin

Sa. 03. Juli 2010, 20-3h
Eintritt: 5 €
museum kunst palast
Ehrenhof 4-5, 40479 Düsseldorf
www.jungenacht.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.