Freitag, 24. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 349488

"Kalter Krieg - Kurze Geschichte einer geteilten Welt"

Erstellt vom polnischen Institut für Nationale Erinnerung

(lifePR) (Magdeburg, ) Die Ausstellung des polnischen Instituts für Nationale Erinnerung unternimmt den Versuch, den Kalten Krieg in seiner globalen Dimension darzustellen. Dabei wird der deutsch-deutsche Konflikt aus polnischer Perspektive beleuchtet und in den internationalen Zusammenhang eingeordnet. Den Autoren ist es darüber hinaus gelungen, bekannte Fotografien vor dem Hintergrund neuester Forschungen zu präsentieren und das Bild des Konflikts durch hochgradig spannende, bislang unbekannte Aufnahmen zu ergänzen.

Zur Eröffnung wird der Bürgermeister von Haldensleben, Norbert Eichler, die Besucherinnen und Besucher in der Kulturfabrik begrüßen und der Kultusminister des Landes Sachsen-Anhalt, Stephan Dorgerloh, sowie Magdalena Erdmann von der polnischen Botschaft werden Grußworte sprechen. Prof. Dr. Jerzy Eisler (Institut für nationale Erinnerung, Warschau) und Dr. Sascha Möbius (Gedenkstätte Marienborn) werden in die Thematik und Dr. Paweł Sasanka und Sławomir Stępień (Institut für Nationale Erinnerung, Warschau) werden in die Ausstellung einführen.

Die Ausstellung ist bis zum 30. November 2012 zu besichtigen.

Die Veranstaltung ist öffentlich. Der Eintritt ist frei.

Ort: Kulturfabrik Haldensleben, Gerikestraße 3a, 39340
Haldensleben
Zeit: 2. Oktober 2012, 19.00 Uhr

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Der Herr der Ringe

, Kunst & Kultur, NewsWork AG

Fünf Keulen über 53 Minuten durch die Luft wirbeln —bisher gibt es nur einen Menschen auf der Welt, der das geschafft hat. Der Regensburger Thomas...

Kulturhighlights und Schlosslichtspiele: Karlsruhe stellt umfangreiches Kulturprogramm auf der ITB 2017 vor

, Kunst & Kultur, KTG Karlsruhe Tourismus GmbH

Karlsruhe, 2016 als „lebenswerteste Stadt Deutschlands“ ausgezeichnet, lädt auch 2017 mit seinem milden Klima, dem grünen Zentrum sowie seiner...

JENUFA

, Kunst & Kultur, Staatstheater Darmstadt

Am Samstag, 04. März 2017 feiert die Oper JENUFA von Leoš Janáček in der Regie von Dirk Schmeding im Großen Haus des Staatstheaters Darmstadt...

Disclaimer