Mittwoch, 24. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 349488

"Kalter Krieg - Kurze Geschichte einer geteilten Welt"

Erstellt vom polnischen Institut für Nationale Erinnerung

(lifePR) (Magdeburg, ) Die Ausstellung des polnischen Instituts für Nationale Erinnerung unternimmt den Versuch, den Kalten Krieg in seiner globalen Dimension darzustellen. Dabei wird der deutsch-deutsche Konflikt aus polnischer Perspektive beleuchtet und in den internationalen Zusammenhang eingeordnet. Den Autoren ist es darüber hinaus gelungen, bekannte Fotografien vor dem Hintergrund neuester Forschungen zu präsentieren und das Bild des Konflikts durch hochgradig spannende, bislang unbekannte Aufnahmen zu ergänzen.

Zur Eröffnung wird der Bürgermeister von Haldensleben, Norbert Eichler, die Besucherinnen und Besucher in der Kulturfabrik begrüßen und der Kultusminister des Landes Sachsen-Anhalt, Stephan Dorgerloh, sowie Magdalena Erdmann von der polnischen Botschaft werden Grußworte sprechen. Prof. Dr. Jerzy Eisler (Institut für nationale Erinnerung, Warschau) und Dr. Sascha Möbius (Gedenkstätte Marienborn) werden in die Thematik und Dr. Paweł Sasanka und Sławomir Stępień (Institut für Nationale Erinnerung, Warschau) werden in die Ausstellung einführen.

Die Ausstellung ist bis zum 30. November 2012 zu besichtigen.

Die Veranstaltung ist öffentlich. Der Eintritt ist frei.

Ort: Kulturfabrik Haldensleben, Gerikestraße 3a, 39340
Haldensleben
Zeit: 2. Oktober 2012, 19.00 Uhr

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Musikalische Komödie mit Lortzings »Die Himmelfahrt Jesu Christi« in der Peterskirche

, Kunst & Kultur, Oper Leipzig

Die Musikalische Komödie bringt zum Reformationsjubiläum und Auftakt des Kirchentages das Oratorium »Himmelfahrt Jesu Christi« von Albert Lortzing...

Filmpremiere: Gor Margaryan - " Hydrographie " - Dokumentarfilm

, Kunst & Kultur, Muthesius Kunsthochschule

„Hydrographie“ ist ein Dokumentarfim über die Wissenschaft und eine Selbst- und Forschungsreise. Der Künstler und Filmemacher Gor Margaryan begab...

Neu: Die NaturRADtour Karlsruhe

, Kunst & Kultur, KTG Karlsruhe Tourismus GmbH

Rheinauen, Hardtwald, Hochgestade & Co. – die neue NaturRADtour verbindet auf rund 48 Kilometer Rundfahrt die eindrucksvollsten Landschaften...

Disclaimer