"Der Häftlingseinsatz wurde befohlen"

Neuerscheinung über KZ-Zwangsarbeit im Heinkel-Werk Oranienburg wird in der Gedenkstätte Sachsenhausen vorges

(lifePR) ( Oranienburg, )
Am Donnerstag, 14. März 2019, um 18.30 Uhr stellt der Historiker Roman Fröhlich in der Gedenkstätte Sachsenhausen seine kürzlich erschienene Studie „Der Häftlingseinsatz wurde befohlen“ über Handlungsspielräume beim Einsatz von Häftlingen des KZ Sachsenhausen im Heinkel-Flugzeugwerk Oranienburg vor. Dazu sind alle Interessierten herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei.

Das Heinkel-Flugzeugwerk Oranienburg war im Juni 1944 mit etwa 14.400 Beschäftigten eines der bedeutendsten Unternehmen der Luftfahrtindustrie. Ab 1940 forderte die Betriebsleitung Häftlinge aus dem KZ Sachsenhausen an. Der Gründer und Inhaber Ernst Heinkel leitete das Unternehmen zu diesem Zeitpunkt. Sein Unternehmen war das erste, das KZ-Häftlinge systematisch in der Produktion einsetzte. Im Juni 1944 mussten knapp 7.000 Häftlinge aus dem KZ Sachsenhausen für den Konzern am Standort Oranienburg Zwangsarbeit leisten.

Roman Fröhlich beschreibt in seiner 2018 in der Reihe „Forschungsbeiträge und Materialien der Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten“ erschienenen Dissertation detailliert die Geschichte des größten Außenlagers des KZ Sachsenhausen. Anhand zahlreicher Quellen wie Firmenakten, Gerichtsurteilen und Aussagen von Zeitzeugen untersucht er die Rolle Ernst Heinkels und seiner leitenden Angestellten beim Einsatz von KZ-Häftlingen. In der Gesamtanalyse werden die Verantwortlichkeiten sowie die Vorreiter- und Vorbildrolle des Flugzeugherstellers im Kontext der KZ-Zwangsarbeit neu bewertet.

Roman Fröhlich hat nach Studienaufenthalten in Freiburg und Wien am Otto-Suhr-Institut für Politikwissenschaft der Freien Universität Berlin promoviert. Er ist pädagogischer Leiter der Jugendbildungsstätte Stiftung wannseeFORUM. Seine Arbeits- und Forschungsschwerpunkte sind außerschulische und politisch-historische Jugendbildung sowie Zwangsarbeit im Nationalsozialismus.

Donnerstag, 14. März 2019, 18.30 Uhr
"Der Häftlingseinsatz wurde befohlen." Handlungsspielräume beim Einsatz von Häftlingen des KZ Sachsenhausen im Heinkel-Flugzeugwerk Oranienburg
Vortrag und Diskussion mit dem Autor Dr. Roman Fröhlich
Moderation: Agnes Ohm (Gedenkstätte und Museum Sachsenhausen)

Gedenkstätte und Museum Sachsenhausen
Besucherinformationszentrum
Straße der Nationen 22, 16515 Oranienburg

Information: www.sachsenhausen-sbg.de
www.facebook.com/SachsenhausenMemorial/

 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.