Freitag, 24. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 680738

Förderpreis "Verein(t) für gute Schule" - Die Preisträger*innen 2017

Berlin, (lifePR) - Förderpreise gehen an Schulfördervereine aus Brandenburg und Nordrhein-Westfalen | Thema: Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) & Kooperationen | Bundesweit 25 Schulen und ihre Schulfördervereine nominiert | Die drei Preise sind jeweils mit 5.000 Euro dotiert.

Wie beeinflussen meine Entscheidungen Menschen nachfolgender Generationen oder in anderen Erdteilen? Welche Auswirkungen hat es beispielsweise, was ich esse und einkaufe, welche Fortbewegungsmittel ich nutze oder welche und wie viel Energie ich verbrauche? Diese und viele weitere Fragen stellt Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) und ermöglicht es so jeder und jedem Einzelnen, die Auswirkungen des eigenen Handelns auf die Welt zu reflektieren und verantwortungsvolle Entscheidungen zu treffen. Für den Förderpreis „Verein(t) für gute Schule“ 2017 waren erfolgreiche Projekte zu den Themen Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE), Kooperationen, Sustainable Development Goals (SDG´s), ökologisches, ökonomisches und soziales Handeln unter Einbeziehung von Kindern und Jugendlichen aufgerufen, ihre Ideen vorzustellen.

Die Preisträger im Einzelnen

Nimm und Gib-Laden „unverblühmt“
Förderverein der Evangelischen Schule Neuruppin e.V.
Evangelische Schule Neuruppin

Brandenburg

Das Projekt „unverblühmt – Nimm und Gib-Laden“ wurde von einer Gruppe von Schüler*innen eigenverantwortlich entwickelt, vom Schulförderverein unterstützt, über zwei Schuljahre durchgeführt und ist sowohl räumlich als auch konzeptionell an das Schulleben angebunden. Die Schüler*innen wählten sich eigenständig das Thema, ohne Geld zu handeln. Unter dem Motto „Eine Welt, in der Geld keine Rolle spielt“ reflektierten sie die Probleme der Konsumgesellschaft. Die Idee, einen Tauschhandel mit Kleidung und Accessoires für sich und ihre Mitschüler*innen in der Schule zu eröffnen, berücksichtigt die soziologische, ökologische und ökonomische Dimension der Nachhaltigkeit. Die Jury bescheinigt: Ein sehr gutes BNE-Projekt, das den kritischen Konsum sowie alternative Handlungsmöglichkeiten in den Mittelpunkt stellt, dies mit starkem persönlichen Handlungs- und Alltagsbezug und mit viel Eigeninitiative und Partizipation der Schüler*innen.

www.stiftungbildung.com/handel-ohne-geld/



Musical „SOS Erde“

Förderverein Elterninitiative Selbsthilfe e.V.
Kinderschule Oberhavel

Brandenburg

Begründung der Jury: Unter dem Titel „SOS Erde“ vertonten die Kinder der Kinderschule Oberhavel mit der Unterstützung der Pädagog*innen und des Schulfördervereins eine spannende, selbstgeschriebene Geschichte und brachten sie mit aus Müll hergestellten Kostümen und Kulissen auf die Bühne. In diesem beeindruckenden Projekt mit einer hohen Einbindung der Schüler*innen bei der Planung, Durchführung und Aufführung des Musicals wurde der ökologisch nachhaltige Gedanke stark verfolgt und umgesetzt. Das Projekt zeigt, was aus Ideen einzelner Kinder und ihrer Auseinandersetzung mit Umweltthemen mit vereinten Kräften der ganzen Schulgemeinschaft entstehen kann.

www.stiftungbildung.com/zu-einer-saubereren-welt/

Lebens(T)raum Schöpfung - Gestaltung eines vielfältigen naturverbundenen Schullebens unter den Aspekten einer BNE

Förderverein Katholische Grundschule Dahlem e.V.
KGS Dahlem

Nordrhein-Westfalen

Begründung der Jury: Die jahrelange und intensive Auseinandersetzung mit Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) als Gesamtkonzept und seine Ausstrahlkraft hat die Jury überzeugt. Unter dem Motto „Lebens(T)raum Schöpfung“ und dem Leitziel des Schulprogramms „Lernen für’s Leben – Kind sein in der Gemeinschaft der KGS Dahlem“ wird in guter Kooperation von Kindern, Lehrkräften, Eltern, dem Schulförderverein, der Gemeindeverwaltung und Kooperationspartnern ein vielfältiges, regional geprägtes und naturverbundenes Schulleben gemeinsam gestaltet. Dabei werden soziale, ökologische, ökonomische und globale Faktoren sowie der starke persönliche Handlungs- und Alltagsbezug berücksichtigt und verbunden.

www.stiftungbildung.com/mit-vielfalt-zur-nachhaltigkeit/#more-4153

Die Stiftung Bildung konnte auch in diesem Jahr mit dem Förderpreis „Verein(t) für gute Schule“ zeigen, wie Schulen und ihre Schulfördervereine gemeinsam mit Kooperationspartner*innen engagiert dabei helfen, Herausforderungen anzugehen und eine zukunftsorientierte Bildung voranzutreiben“, sagt Katja Hintze, Vorstandsvorsitzende der Stiftung Bildung. „Wir haben wieder einmal erlebt, wie wertvoll das Netzwerk der Kita- und Schulfördervereine und ihrer Verbände ist, die die Projekte nominiert haben. Die größtenteils ehrenamtlich aufgestellten Verbände der Kita- und Schulfördervereine haben großartige Arbeit mit ihrer Nominierung der Projekte geleistet. Mit den Inspirationen aus den Schulen, unserem Jugendbeteiligungsbüro youboX und unseren Spenderinnen und Spendern wird es uns gelingen, das Thema Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) weiter in den Blickpunkt zu rücken. Was gibt es Erfüllenderes, als daran zu lernen und zu arbeiten, die Welt ein wenig besser und schöner zu machen? Für die Stiftung Bildung ist das eines der wichtigsten Bildungsziele überhaupt.“
 
Hier finden Sie Informationen zu all unseren nominierten Projekten.

Stiftung Bildung

Die Stiftung Bildung setzt sich bundesweit für vielfältige und partizipative Bildung ein, vor allem für eine Beteiligung der Kinder und Jugendlichen in allen sie betreffenden Fragen. Sie stärkt das zivilgesellschaftliche Engagement im Bildungsbereich durch den Aufbau eines bundesweiten Netzwerkes der Kita- und Schulfördervereine und die Unterstützung der Aktiven direkt vor Ort. Ziel der Stiftung Bildung ist es Themenanwältin für beste Bildung bundesweit zu sein und Spenden zu Gunsten von Kitas und Schulen einzuwerben. www.stiftungbildung.com

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Hochschule Worms und Berufsbildende Schule Landau kooperieren

, Bildung & Karriere, Hochschule Worms

Was lange währt wird endlich wahr, denn diese Kooperation mit dem Schwerpunkt Informatik hat eine Vorgeschichte. Mit Frau Nicole Eberhard, Lehrerin...

Das Informatikstudium in Worms wird dual

, Bildung & Karriere, Hochschule Worms

Der Fachbereich Informatik an der Hochschule Worms erweitert sein Studienangebot. Ab dem Sommersemester 2018 können der Bachelor in Angewandte...

44 Praktika in 150 Tagen

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Reutlingen

Zwei junge Menschen lernen auf einem Roadtrip durch ganz Deutschland Handwerksberufe in Rekordzeit kennen. Ihr Ziel: Das Handwerk erleben und...

Disclaimer