3 860 Krankenhaus-Patientinnen und -Patienten im Jahr 2017 wegen Hepatitis-Erkrankung

Zahl hat sich seit 2007 fast halbiert

(lifePR) ( Wiesbaden, )
Die Zahl der Patientinnen und Patienten, die wegen einer Hepatitis-Erkrankung  vollstationär im Krankenhaus behandelt wurden, lag im Jahr 2017 bei 3 860. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) in Wiesbaden anlässlich des Welt-Hepatitis-Tages am 28. Juli mitteilt, hat sich die Zahl der mit dieser Art der Lebererkrankung vollstationär behandelten Personen damit seit dem Jahr 2007 annähernd halbiert. Damals lag sie bei knapp 7 300. 

Eine akute Erkrankung hatten 2017 fast drei Viertel der Hepatitis-Patientinnen und –Patienten mit Krankenhausaufenthalt (2 820), gut ein Viertel waren chronisch erkrankt (974).

Weitere Informationen auf dem Informationsportal der Gesundheitsberichterstattung des Bundes.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.