Samstag, 18. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 680328

State-Street-Preis für Finanzjournalisten 2017 vergeben

München, (lifePR) - Die State Street Corporation (NYSE: STT) hat zum zwölften Mal den State-Street-Preis für Finanzjournalisten vergeben. Prämiert wurden herausragende publizistische Leistungen, die in Deutschland, Österreich oder der Schweiz erschienen sind.

Für den Preis hatten sich mehr als 80 Journalisten mit über 140 Beiträgen beworben, darunter Online- und Videobeiträge. Die Gewinnerbeiträge wurden von einer unabhängigen fünfköpfigen Jury ausgewählt:

- Prof. Dr. Stefanie Molthagen-Schnöring – Professorin für Wirtschaftskommunikation, Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin
- Anja Nieberding – Executive Director bei Vescore, einer Boutique von Vontobel Asset Management
- Prof. Dr. h.c. Markus Schächter – Journalist und Medienmanager
- Reto Schlatter – Studienleiter MAZ-Medienforum an der Schweizer Journalistenschule
- Bernd Ziesemer – Journalist, Buchautor, Berater und langjähriger Handelsblatt-Kolumnist

Der State-Street-Preis für Finanzjournalisten 2017 geht an folgende Gewinner:

1) Beste Analyse
Heinz-Roger Dohms für seinen Artikel „Das 250-Millionen-Euro-Rätsel des Börsenwunders Wirecard“, erschienen im manager magazin

2) Bester Bericht / Beste Reportage
Peter Köhler und Robert Landgraf vom Handelsblatt für ihren Beitrag „Geschäftsmodell üble Nachrede“

3) Bestes Interview
Dennis Kremer von der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung für sein Interview mit Mervyn King mit dem Titel „Der Brexit bietet Chancen für alle“

4) Talent Award
„Sie blicken in Dein Herz” von Anna Gauto, erschienen in Die ZEIT

5) Sonderpreis für Multimedia-Leistung
Co-Autoren Lutz Ackermann, Benedikt Becker, Manuel Daubenberger, Philip Faigle, Karsten Polke-Majewski, Felix Rohrbeck, Christian Salewski und Oliver Schröm für ihren Beitrag „Der große Steuerraub”

State Street Bank GmbH

State Street Corporation (NYSE: STT) ist einer der weltweit führenden Spezialisten bei Dienstleistungen für institutionelle Investoren (Investmentdienstleistungen, Investmentmanagement, Investment Research sowie Dienstleistungen für den Wertpapier- und Devisenhandel). Mit 27,16 Billionen € unter Verwahrung und Administration und 2,28 Billionen* € unter Verwaltung per Ende September 2017 ist State Street in mehr als 100 Märkten weltweit tätig, unter anderem in den USA, Kanada, Europa, im Nahen Osten, und in Asien. Weitere Informationen über State Street sind im Internet unter www.statestreet.com verfügbar.

* Das verwaltete Vermögen schließt auch circa 30,46 Milliarden € zum 30. September 2017 ein, für den State Street Global Advisors Funds Distributors, LLC, eine Tochtergesellschaft von State Street Global Advisors, als Absatzmittler dient.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Schmidt: Zukunftsfähige Ideen für lebendige Ortskerne

, Medien & Kommunikation, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

Die Fachjury im Wettbewerb “Kerniges Dorf!“ 2017 des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) hat ihre Entscheidung getroffen...

Medium SUVs: Seat Ateca überzeugt durch niedrigsten Wertverlust

, Medien & Kommunikation, Vogel Business Media GmbH & Co.KG

Das Fachmedium „Gebrauchtwagen Praxis“ analysiert in der Rubrik „Segmente unter der Lupe“ in jeder Ausgabe die Restwerte einer ausgewählten Fahrzeugklasse....

Neugierde mit Soße und Topfguckerpudding, falsche Fee im Zauberland und der Fall Hellberger - Fünf E-Books von Freitag bis Freitag zum Sonderpreis

, Medien & Kommunikation, EDITION digital Pekrul & Sohn GbR

Fangen wir diesmal ganz anders an, um die fünf Deals der Woche zu präsentieren, die im E-Book-Shop www.edition-digital.de eine Woche lang (Freitag,...

Disclaimer