Montag, 20. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 660743

Schülerteams in sieben Kategorien mit je 10.000 Euro Preisgeld ausgezeichnet

STARTUP TEENS Challenge 2017

Hamm/Berlin, (lifePR) - Die diesjährigen Gewinner des 2. STARTUP TEENS Businessplan-Wettbewerbes für Jugendliche zwischen 14 und 19 Jahren stehen fest. Aus mehr als 2.000 teilnehmenden Schülerinnen und Schülern haben sich die besten 21 Teams für das Finale in Berlin durchgesetzt. In den Kategorien Software & Spiele, Technik & Wissenschaft, Gesundheit & Sport, Energie & Umwelt, Beauty & Fashion, Essen & Gastronomie und Soziales Engagement mussten die Schülerinnen und Schüler um jeweils 10.000 Euro Start- oder Investitionskapital am Abend vor einer hochkarätig besetzten Jury pitchen und ihre Geschäftsidee überzeugend präsentieren. 

Die ausgezeichneten Sieben

In der Kategorie Software & Spiele konnte sich Meet mit einem Planungstool für Partys und Events durchsetzen. VTT gewann mit einem teilautonomen Transportmittel für Einkäufe die Kategorie Technik & Wissenschaft. Ein Präventionssystem gegen den plötzlichen Kindstod von Bambivia überzeugte die Jury in der Kategorie Gesundheit & Sport. Die Tarax AG setztemsich mit einem Einmalhandschuh aus Löwenzahnkautschuk zum Aufsprühen in der Kategorie Energie & Umwelt durch. Der Gewinner der Kategorie Beauty & Fashion ist Blackvit mit einer Badehose, die nach Gebrauch in einer wasserdichten eingenähten Tasche verstaut werden kann. Mit einem Bestellsystem für Restaurants war My Food My Order in der Kategorie Essen & Gastronomie nicht zu schlagen. Das Preisgeld in der Kategorie Soziales Engagement ging an die kostenlose Lern-App Skills4School.

Spannende Gespräche und Netzwerken am Abend

Im Anschluss an die Preisverleihung konnten die frisch gekürten Startup Teens bei den „Inspiring Digital Tables“ Kontakte in die Wirtschaft knüpfen. Im Journalistenclub trafen zahlreiche erfolgreiche Startup-Unternehmer und -Unternehmerinnen, Social Media-Stars und die besten Startup Teens Deutschlands mit Vorständen von renommierten Unternehmen zusammen. Unter anderem diskutierten Julia Bösch (Outfittery), Lea Lange (Juniqe), Franziska von Hardenberg (BLOOMY DAYS), Diana zur Löwen (Influencerin), Daniel Krauss (Flixbus), Philip Siefer (Einhorn Products), Alex Giesecke und Nico Schork (TheSimpleClub) mit den Teenagern über Innovationen, Marktchancen und die Bedeutung von Netzwerken. Alle 20 Minuten wurden die Tische gewechselt, so dass viele inspirierende Gespräche geführt werden konnten.

Gastgeber war auch in diesem Jahr WELT und stellte für die 200 Gäste die Räumlichkeiten im 19. Stock des Axel-Springer-Hauses inkl. des renommierten Journalistenclubs für die Preisverleihung und die Inspiring Digital Tables zur Verfügung. „Wir sind sehr begeistert zu sehen, welch starke unternehmerische Geschäftsideen Teenager bereits im Schulalter haben. Dass wir die Schüler bundesweit über unsere Online Plattform erreichen und sich so viele hochkarätige Persönlichkeiten ehrenamtlich zum Mentoring zur Verfügung stellen, ist klasse. Wir sind guter Dinge, dazu beitragen zu können, dass in Zukunft immer mehr Teenager erfolgreiche Entrepreneure und Intraprenere werden", so STARTUP TEENS Mitgründer und Geschäftsführer Hauke Schwiezer. 

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

500 Euro für die Zukunft

, Bildung & Karriere, BARLAG werbe- & messeagentur GmbH

Wer die jobmesse osnabrück im September besuchte, dem konnte der Wagen vor dem Eingang kaum entgehen. Von hier aus verkaufte der Speiseeishersteller...

18 Jahre alt und für ihren Ausbildungsbetrieb ein echter Glücksgriff: Julia Wernitz in der Metallbau Windeck GmbH ist Azubi des Monats November

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Potsdam

In ihr liegen die Hoffnungen des Sekretariats 2.0: Als junge Schulabgängerin nach der 10. Klasse ging Julia Wernitz in der Metallbau Windeck...

28. November, 17:30 Uhr: "Sozialrechtliche Ansprüche geflüchteter Menschen"

, Bildung & Karriere, Hochschule Bremen

„Flucht und Recht“ lautet der Titel einer Serie von insgesamt drei öffentlichen Vorträgen mit Beiträgen rund um Themenkomplexe, die für geflüchtete...

Disclaimer