Freitag, 22. Juni 2018


  • Pressemitteilung BoxID 687605

Moderate Wasserpreisanpassung in Schweinfurt

Schweinfurt, (lifePR) - Nach rund 14 Jahren Preiskonstanz passen die Stadtwerke Schweinfurt zum 1. Januar 2018 erstmals den Wasserpreis an. Seit 2004 hatte man das Preisniveau halten können. Gestiegene Kosten in Verbindung mit einer jährlich schrumpfenden Absatzmenge veranlassen nun dazu, den Wasserpreis moderat von 1,70 Euro/m³ (netto) auf 1,80 Euro/m³ zu erhöhen. Für einen durchschnittlichen Vier-Personen-Haushalt sind dies rund 1,33 pro Monat zusätzlich beziehungsweise 16 Euro pro Jahr.

Um die Transparenz gegenüber den Kunden zu steigern, werden in diesem Zusammenhang auch die Größenbezeichnungen der Wasserzähler auf dem Preisblatt nachvollziehbarer gestaltet sowie die Größenklassen vereinheitlicht. Die Vereinheitlichung entlastet die Summe aller Kunden sogar um ca. 11.000 Euro.

Auch in 2018 ist der Wasserpreis in Schweinfurt nach wie vor günstig verglichen mit anderen Städten: in Nürnberg liegt er beispielsweise bei 1,96 Euro, in Würzburg sogar bei 2,33 Euro.

Fragen zur Preisänderung beantwortet das Team im Kundencenter der Stadtwerke Schweinfurt, telefonisch erreichbar unter 09721 931-408 sowie persönlich in der Wolfsgasse 5, montags bis freitags von 08:30 bis 17:30 Uhr.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Weg vom Tablet - rein in den Wald"

, Energie & Umwelt, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

Die Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, Julia Klöckner, hat am heutigen Donnerstag den neuen Waldbeauftragten des Bundesministeriums...

Katastrophenschutz übte Großszenario Waldbrand

, Energie & Umwelt, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Ein Waldbrandszenario besonderer Größenordnung hielt vergangenen Samstag rund 820 Einsatzkräfte aus Katastrophenschutz, Feuerwehr, Polizei, THW,...

Artenschutz aus Jägerhand - BJV-Naturschutzpreis 2018

, Energie & Umwelt, Landesjagdverband Bayern e.V.

BJV ehrt  außergewöhnliches Engagement für Natur- und Artenschutz Prominen­te Unterstützung: Bayerns Umweltminister Dr. Marcel Huber übernimmt...

Disclaimer