Freitag, 24. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 667331

VOSpilot: Integration von HandyTicket und Echtzeit zum Jahresende

Interessierte sind dazu aufgerufen an Testphase teilzunehmen

Osnabrück, (lifePR) - Am Ende des Jahres soll das digitale Ticketing in den VOSpilot integriert werden.  Ab November wird es mit den neuen Funktionalitäten u.a. möglich sein, das BusTicket im Stadtgebiet Osnabrück/Belm digital über das Smartphone zu kaufen. Zudem ist die Einführung der sogenannten Echtzeit geplant, welche dem Kunden einen weiteren echten Mehrwert bieten werden. Im September findet vor dem offiziellen „Go-Live“ eine Testphase statt, in der auch die Fahrgäste die Möglichkeit bekommen, die neuen Funktionen live mit zu testen.

Einfach und praktisch – Das HandyTicket

Die Umstellung auf das digitale Ticketing zum 01.November bietet für die Fahrgäste in Osnabrück (Preisstufe 0) zahlreiche Vorteile: Die Tickets sind einfach und ohne Bargeld über das Smartphone zu kaufen. „Das digitale Ticket hat man mit seinem Smartphone immer in der Hosentasche, sodass die Handhabe super praktisch, einfach und natürlich auch sicher ist“ , so Werner Linnenbrink, Leiter Mobilitätsangebot der Stadtwerke Osnabrück AG. „ Die Stadtwerke Osnabrück, als Partnerunternehmen der Verkehrsgemeinschaft Osnabrück (VOS), gehen mit dieser Funktionalität den ersten Schritt in die digitale Welt, um die Fahrgäste an das Thema heranzuführen“, erläutert Linnenbrink weiter. Das HandyTicket wird zunächst in der Preisstufe 0 (Osnabrück/Belm) angeboten. Der Kauf eines Tickets ist ganz einfach: Fahrt suchen, Fahrt auswählen, Ticket kaufen, losfahren!

Busabfahrtszeiten in Echtzeit

Mit der Echtzeitfunktion können Fahrgäste im VOSpiloten sehen, wann der Bus wirklich an der Haltestelle ankommt und nicht nur wann er nach dem Fahrplan abfahren soll. Die tatsächliche Ankunfts- und Abfahrtszeit der Busse wird angezeigt. Eine Informationsmöglichkeit, die einen echten Mehrwert bietet.

„Grundlage für die Angabe der Echtzeit ist hierbei die Ausrüstung von insgesamt 272 Fahrzeugen mit neuen Bordrechnern innerhalb der VOS“, so Dr. Stephan Rolfes, Vorsitzender der VOS Gesellschafterversammlung. „Die neuen Funktionalitäten ermöglichen es dem Fahrgast in Zukunft, über das Smartphone seine Fahrten bequem von Tür zu Tür in Echtzeit zu planen und das passende Ticket vorab seiner Fahrt zu erwerben“, fasst Rolfes die neu geplanten Kernfunktionalitäten zusammen.

Testphase mit Fokusgruppen

Vor der offiziellen Einführung der neuen Funktionalitäten findet vom 07. bis 21. September eine Testphase statt, zu der sich Interessenten bis zum 23.08. mit Angabe Ihres Vor-und Zunamen, Telefonnummer und E-Mailadresse (bei IOS Nutzern die entsprechend hinterlegte Mailadresse) per E-Mail an app@vos.info anmelden können.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

BMW Group investiert 200 Millionen Euro in Kompetenzzentrum Batteriezelle

, Mobile & Verkehr, BMW AG

. - Technologiekompetenz in Entwicklung und Produktion der Batteriezelle im Fokus - Fünfte Generation des E-Antriebs integriert Elektromotor,...

Wirklich ausgezeichnet: Opel Astra ist "Autoflotte TopPerformer 2017"

, Mobile & Verkehr, Opel Automobile GmbH

Flexibel, geräumig, mit Top-Technologien ausgestattet und dabei sportlich-elegant auf den ersten Blick: Damit ist der Opel Astra genau der Richtige...

Fördergelder für mehr Sicherheit und Qualität – Forschungsprojekt „Robot – Straßenbau 4.0“

, Mobile & Verkehr, Bundesanstalt für Straßenwesen

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) und die Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) fördern mit dem Projekt „Robot...

Disclaimer