Ausbauoffensive Erneuerbare Energien: SWM erwerben dritten Nordex-Windpark in Frankreich

Ökostrom für 9.600 Haushalte

(lifePR) ( München, )
Ein weiterer Erfolg für die SWM Ausbauoffensive Erneuerbare Energien: Die SWM haben einen dritten Nordex-Windpark erworben. Das Projekt "Dehlingen" im Elsass wurde vom Hersteller Nordex entwickelt und schlüsselfertig errichtet. Der kalkulierte Jahresenergieertrag der fünf Windkraftanlagen liegt bei rund 24 Millionen Kilowattstunden. Damit können die SWM weitere rund 9.600 Haushalte (bei einem Verbrauch von 2.500 Kilowattstunden/Jahr) mit Ökostrom versorgen.

Dr. Florian Bieberbach, Vorsitzender der SWM Geschäftsführung: "Dehlingen ist nach Filières und Chaussée de César Sud der dritte Nordex-Windpark, den wir gekauft haben. Aufgrund der bisherigen guten Zusammenarbeit wollen wir auch noch weitere Projekte gemeinsam realisieren, um dem ehrgeizigen Ziel der SWM Stück für Stück näher zu kommen: bis 2025 so viel Ökostrom in eigenen Anlagen zu erzeugen, wie ganz München braucht. Hierbei sind wir auch dank des Windparks Dehlingen auf einem guten Weg."

Lars Bondo Krogsgaard, Vorstand der Nordex SE: "Ich bin sehr froh über unsere gewachsenen Beziehungen zu den Stadtwerken München. Dieser Geschäftsabschluss unterstreicht erneut, dass beide Gesellschaften Hand in Hand arbeiten und an einer nachhaltigen Kooperation interessiert sind."

7,5 Milliarden Kilowattstunden Ökostrom bis 2025

Das Ziel der SWM Ausbauoffensive Erneuerbare Energien ist sehr ehrgeizig: Bis 2025 wollen die SWM so viel

Ökostrom in eigenen Anlagen produzieren, wie ganz München verbraucht. Und das sind immerhin rund 7,5 Milliarden Kilowattstunden pro Jahr. München wird damit weltweit die erste Millionenstadt sein, die dieses Ziel erreicht. Mit den bereits angestoßenen oder realisierten Projekten verfügen die SWM nach deren Fertigstellung über eine Erzeugungskapazität von rund 2,8 Milliarden kWh Ökostrom in eigenen Anlagen. Das entspricht bereits 37 Prozent des Münchner Stromverbrauchs und ist schon deutlich mehr als alle rund 800.000 Münchner Haushalte sowie U-Bahn und Tram benötigen.

Weitere Projekte (insbesondere Windenergie) mit erheblichem Potenzial sind in Planung.

Von Anfang an haben die SWM ausschließlich auf wirtschaftliche Projekte gesetzt, die sich selbst tragen. Deshalb spielt die Windkraft die zentrale Rolle in der SWM Strategie. Sie ist die kosteneffizienteste unter den erneuerbaren Energien und wird in 10 Jahren ohne Subventionen auskommen.

Klaren Vorrang haben für die SWM Projekte in München und der Region. Doch die SWM können hier nicht so viel erneuerbaren Strom erzeugen, wie die Millionenstadt benötigt.

Deshalb engagieren sie sich auch in Deutschland und in Europa.

Mehr Informationen: www.swm.de, www.nordex.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.