Montag, 25. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 669323

Erstes Halbjahr 2017: Fahrgastzahlen im Nahverkehr steigen weiter

Jena, (lifePR) - In den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres sind die Fahrgastzahlen beim Jenaer Nahverkehr weiter gestiegen. Von Januar bis Juni 2017 fuhren insgesamt rund 10,9 Millionen Menschen mit den Bussen und Straßenbahnen  – das sind drei Prozent mehr als im selben Zeitraum vor einem Jahr.

Bereits im vergangenen Jahr konnte ein Anstieg der Fahrgastzahlen festgestellt werden, nachdem diese in den Jahren 2010 bis 2015 eher stagnierten oder gar zurückgingen. So zählte das Verkehrsunternehmen 2016 von Januar bis Juni 10,6 Millionen Fahrgäste, was einem Anstieg um 5 Prozent im Vergleich zum gleichen Zeitraum in 2015 (10 Millionen Fahrgäste) entspricht.

Den erneuten Anstieg wertet der Geschäftsführer des Jenaer Nahverkehrs, Steffen Gundermann, positiv: „Unsere Fahrgäste honorieren ein aufgeräumtes und einprägsames Grundangebot, das sich leicht merken lässt.“ Maßgeblichen Einfluss auf diese gute Entwicklung hätten vor allem die innerhalb des Nahverkehrsplans 2014 bis 2018 der Stadt Jena bereits umgesetzten Maßnahmen wie beispielsweise der Zehn-Minuten-Takt auf der Straßenbahnlinie 2 nach Winzerla oder die Neuordnung der Beutenberg-Linien 10, 11 und 12.

„Die steigenden Fahrgastzahlen zeigen, dass wir mit unseren Investitionen und Maßnahmen richtig liegen und die Wünsche und Anforderungen von Fahrgästen berücksichtigen. Ich bin optimistisch, dass dieser Trend mit den Neuerungen zum Fahrplanwechsel 2017/2018 weiter anhält“, sagt Andreas Möller, Geschäftsführer beim Jenaer Nahverkehr. Der Fahrplanwechsel bringt ab Stichtag 10. Dezember vor allem Änderungen im sogenannten Nachtverkehr und erfüllt Anforderungen an eine verständliche Struktur bei den nächtlichen Angeboten, gut merkbare Taktzeiten, elegante Anbindung weiterer Stadtgebiete sowie Anschlusssicherung aller Linien im Stadtzentrum.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Betriebsrentenstärkungsgesetz: Nicht nur Vorteile für Arbeitgeber

, Finanzen & Versicherungen, DG-Gruppe

Mit dem neu verabschiedeten Betriebsrentenstärku­ngsgesetz (BRSG) soll die Betriebsrente attraktiver werden – allerdings mit einem Nachteil für...

Riester-Sparer aufgepasst: Zulagenkürzung vermeiden

, Finanzen & Versicherungen, uniVersa Versicherungen

Riester-Sparer sollten ihren Vertrag einmal jährlich prüfen. Denn jegliche Gehaltserhöhung, auch per Tarifabschluss oder Berufsgruppensprung,...

Firmenjubiläum bei der BKK ProVita

, Finanzen & Versicherungen, BKK ProVita

Am 1. September 2017 beging Herr Josef Huber sein 25-jähriges Firmenjubiläum bei der BKK ProVita in Bergkirchen. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde...

Disclaimer