Trafohaus am Spielplatz Annastraße künstlerisch gestaltet

(lifePR) ( Hanau, )
“Der kleine Maulwurf” ist eine tschechische Zeichentrickserie. Bekannt wurde er hierzulande durch die beliebte „Sendung mit der Maus“ in der ARD. Jenes possierliche schwarze Tier, fröhlich aus seinem Erdhaufen winkend, gehört zu den aufgemalten Motiven auf dem Trafohaus der Stadtwerke Hanau am Spielplatz in der Annastraße. Schöpfer des Kunstwerks ist Martin Hübscher. Dabei ergriff er in Absprache mit den Stadtwerken selbst die Initiative. Stadtwerke-Geschäftsführer Steffen Maiwald dankte dem 44-Jährigen jetzt mit den Worten: „Wir freuen uns über Ihren Einsatz und wissen es zu schätzen, dass Sie Ihr Umfeld aktiv mitgestalten.“

Stadtwerke haben schon häufiger Graffiti-Künstler gefördert

Denn Hübscher zog im August 2015 in die Annastraße. Von seiner Wohnung aus blickte er dort auf das äußerlich unansehnliche Trafohaus. Dieses Bild war ihm ein Ärgernis. Und er entschloss sich das zu ändern. Schließlich hat er sich – vor allem in Offenbach, wo er als Erzieher arbeitet – in der Szene legaler Sprayer bereits einen Namen gemacht. Von den Stadtwerken ließ sich Hübscher lediglich das Material für die Wandgestaltung bezahlen, jedoch bewusst kein Honorar.

Er lässt auf einer zweiten Wand des Trafohauses einen Zauberer an einem Baum lehnen und Musik hören – und das so entspannt, dass er eine nahende Stechmücke offenbar nicht bemerkt. Die dem Spielplatz zugwandte Hausseite trägt in großen Buchstaben den Graffito-Schriftzug „Double-D“ – ein Hinweis, dass Hübscher unter diesem Namen auch als Discjockey auftritt.

„Hier ist ein freundlicher, bunter Hingucker entstanden an Stelle einer Verunzierung“, lautet das überaus positive Urteil von Geschäftsführer Maiwald. Damit sei „ein kleines Stück Stadtverschönerung“ entstanden.

Maiwald betonte bei dieser Gelegenheit, dass die Stadtwerke schon häufiger Graffitikunst gefördert hätten. Einen „Street Talent“-Wettbewerb habe der kommunale Energieversorger in der Vergangenheit bereits auf dem eigenen Gelände und beim Bürgerfest in Hanau angeboten. Aktuell habe die Gruppe „Hanau Radau“ ein weiteres Trafohaus an der Vorstadt-Brücke in der Bruchköbeler Landstraße außen bunt gestaltet und damit dem tristen Anblick dort ein Ende bereitet, der insbesondere dem Ortsbeirat in Hanau-Nordwest ein Dorn im Auge gewesen sei. Dabei handelte es sich um eine Auftragsarbeit der Stadtwerke, die sich Maiwald künftig auch in Zusammenarbeit mit Hübscher vorstellen kann.

   Mit dem verschönerten Trafohauses ist der Startschuss dafür gegeben, dass der Spielplatz in der Annastraße grundhaft erneuert und umgestaltet wird. Der städtische Eigenbetrieb Hanau Infrastruktur Service (HIS), mit dessen Abteilung Grünflächen sich Hübscher ebenfalls abgestimmt hatte, gibt hierfür in diesem Jahr rund 200.000 Euro aus und nimmt dabei Landesmittel aus dem Kommunalen Investitionsprogramm in Anspruch.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.