Weiterbau am Hochablass nach Rückgang des Hochwassers

Hochablass-Wasserkraftwerk

(lifePR) ( Augsburg, )
In den nächsten Tagen werden, nach Rückgang des Hochwasserstandes am Lech, die Arbeiten am Hochablass-Wasserkraftwerk deutlich erkennbar weiter geführt. Als erstes wird der Kuhsee-Auslauf mit Kies aufgeschüttet, dann der Bereich um die Baugrube. Der Kies wird unterhalb des Hochablasswehres entnommen und nach Beendigung der Bauarbeiten wieder dorthin zurück ins Unterwasser gebracht.

Es ist deshalb in der Umgebung des Kiosk und des östlichen Ufers am Hochablass mit verstärktem LKW-Verkehr zu rechnen. Die Stadtwerke bitten dafür um Verständnis.

Für alle Bürger, die sich für die Einzelheiten des Bauablaufs interessieren, stehen Planer, Vertreter der Stadtwerke und des Tiefbauamtes am Mittwoch, 20. Juni von 17 bis 19 Uhr beim Kiosk am Hochablass für Fragen zur Verfügung.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.