Donnerstag, 25. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 544880

Schwabinger Kunstpreise an Barbara Bronnen, Salome Kammer und Moses Wolff verliehen

Künstler werden für ihre kulturellen und künstlerischen Leistungen für den Stadtteil Schwabing gewürdigt

(lifePR) (München, ) Die drei mit jeweils 5.000 Euro dotierten Schwabinger Kunstpreise gehen in diesem Jahr an die Schriftstellerin Barbara Bronnen, die Sängerin und Schauspielerin Salome Kammer und den Schauspieler, Sänger, Komiker und Autor Moses Wolff.

Dr. Hans-Georg Küppers, Kulturreferent der Stadt München, ehrte die Preisträger im Verwaltungszentrum der Stadtsparkasse München in der Ungererstraße.

Laudationes für die verdienten Preisträger hielten Yaara Tal, die gemeinsam mit Andreas Groethuysen ein weltbekanntes Klavierduo bildet und der Schriftsteller und Journalist Dr. Tilman Spengler. Der Schauspieler und Drehbuchautor Arnd Schimkat hielt die Laudatio auf den Preisträger Moses Wolff, mit dem er das Buch "Highway to Hellas" geschrieben hat, dessen Verfilmung am 6. August ins Kino kommt.

Der Jury zur Auswahl der Preisträger gehören Marion Bösker (Literaturhaus München), Roman Bunka (Musiker, Preisträger 2014) Jürgen Eickhoff (Galerie Spektrum und Preisträger 2006), Franz Kotteder (Süddeutsche Zeitung) und Johannes Löhr (Münchner Merkur) an.

Die Schwabinger Kunstpreise hat 1961 eine bürgerschaftliche Initiative des Schriftstellers Florian Seidl und des damaligen SZ-Mitgesellschafters Hans Dürrmeier ins Leben gerufen. Die Auszeichnung ehrt jährlich Persönlichkeiten oder Institutionen, die in besonderer Weise kulturelle oder künstlerische Leistungen in beziehungsweise für Schwabing erbracht haben. Seit 1991 werden jährlich zwei Preise in Höhe von 5.000 Euro und ein undotierter Ehrenpreis vergeben. Dank einer zusätzlichen Spende der Stadtsparkasse München wird seit 2013 statt des Ehrenpreises ein dritter Preis mit einer Dotierung von 5.000 Euro vergeben.

Zu den Stiftern des Preisgelds zählen die Kulturstiftung der Stadtsparkasse München, die Constantin Film AG, die Münchner Freiheit Eisenrieder GmbH, Betreiberin des Café Münchner Freiheit, sowie die Landeshauptstadt München.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Römer- und Germanentage am Schauplatz der Varusschlacht

, Kunst & Kultur, VARUSSCHLACHT im Osnabrücker Land GmbH - Museum und Park Kalkriese

Die größten Römer- und Germanentage Deutschlands locken zu Pfingsten, 4. und 5. Juni 2017, mit einem abwechslungsreichen Programm für die ganze...

Zum letzten Mal: Ein seltsames Paar

, Kunst & Kultur, Staatstheater Darmstadt

Am Samstag, 27. Mai bilden Oscar und Felix in der Inszenierung von Iris Stromberger zum letzten Mal EIN SELTSAMES PAAR. Felix wird nach zwölfjähriger...

Jugendstück "Superhero" in Gebärdensprache

, Kunst & Kultur, Theater und Philharmonie Essen GmbH

Am Mittwoch, dem 31. Mai setzt das Schauspiel Essen seine Reihe mit Stücken, die für Gehörlose in Gebärdensprache übersetzt werden, fort. In...

Disclaimer