Dienstag, 20. Februar 2018


Harry Potter und Händel zum Glockenspiel-Konzert auf Halles Marktplatz

Konzertreihe an Europas größtem Glockenspiel im Roten Turm

Halle/Saale, (lifePR) - Am Sonntag, 27. August 2017, 16:00 Uhr laden das Stadtmuseum Halle (Saale) und der Förderkreis „Glockenspiel Roter Turm“ zum vierten Konzert an Europas größtem Glockenspiel. Christian Balslev, ein Glockenspieler aus dem dänischen Svendborg, spielt in Halle. Seit Mai versammeln die Glockenspiel-Konzerte einmal monatlich Hallenser und Gäste auf Halles Marktplatz. Per Videoübertragung und bereitgestellten Sitzmöglichkeiten können Interessierte direkt am Fuß des Roten Turms die gebotenen Konzerte anhören und dem Glockenspieler beim Spielen des Stockenklaviers in der Glockenstube zu schauen. Zum Abschluss der diesjährigen Glockenspiel-Konzertreihe am Freitag, 29. September 2017, 19:30 Uhr, wird neben einem 45-minütigen Konzert mit Glockenspieler Wilhelm Ritter aus Kassel auch ein Dokumentarfilm zu sehen sein.

Gezeigt wird der Einbau der 76 Bronzeglocken (50 Tonnen schwer) im Jahr 1993 in den Roten Turm von der Karlsruher Glocken- und Kunstgießerei Metz unter Verwendung von Glocken der Firma Schilling aus Apolda. Das drittgrößte Glockenspiel der Welt und das größte in Europa in Halle (Saale) wir nur übertroffen von einem Glockenturm in Bloomfield Hills (USA) und einem Carillon in Taejon (Südkorea) mit jeweils 77 Glocken.  

Für 2018 planen die Veranstalter von Mai bis September eine Fortsetzung der Glockenspiel-Konzerte. Ziel ist es, das hallesche Glockenspiel noch bekannter zu machen und Glockenspieler künftig in Halle auszubilden. Für ein Übungsklavier konnten die Stadt Halle (Saale), das Stadtmuseum Halle sowie der Förderkreis „Glockenspiel Roter Turm“ bereits erfolgreich Spenden einwerben.

Nahezu täglich (außer dienstags und donnerstags) kann das Glockenspiel und der Rote Turm besichtigt werden. Das Stadtmuseum Halle bietet Führungen wochentags um 17:00 Uhr und am Wochenende um 14:00 Uhr. Karten gibt es vor Ort bzw. unter Tel. 0345-221.30 30 oder 0345-221.33 46. 

Fast 100 Jahre (1418 bis 1506) dauerte der Bau des 84 Meter hohen freistehenden Glockenturmes nach italienischem Vorbild. Gemeinsam mit den vier Türmen der Marktkirche bildet der Rote Turm die berühmte Silhouette der fünf Türme auf dem halleschen Marktplatz. Er ist deutschlandweit der einzig freistehende Glockenturm. 

Video & Audio Glockenspiel Roten Turm: www.halle-tourismus.de / Pressebereich / Medienarchiv
http://www.halle-tourismus.de/service/presse/medienarchiv/audiofiles/kategorie/glockenspiel/
http://www.halle-tourismus.de/service/presse/medienarchiv/filmmaterial/kategorie/halle-leben/

Konzertinfos, Spendenbekundungen:
Förderkreis Glockenspiel Roter Turm
Gotthardt Voß, c/o Stadtmuseum Halle, Große Märkerstraße 10, 06018 Halle (Saale)

Touristische Informationen:
Tourist-Information Halle (Saale),Tel.:0345-122.9984 / E-Mail: touristinfo@stadtmarketing-halle.de/

www.halle-tourismus.de 

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

ENTFÄLLT: Künstlergespräch mit Daniel Buren und Bettina Pousttchi am 21/02

, Kunst & Kultur, Kunsthalle Mainz

Den künstlerischen Dialog, den Daniel Buren und Bettina Pousttchi mit Bezug auf die Videoarbeit Conversations in the Studio 3 in der Kunsthalle...

Die Ursprung Buam: Ein Vierteljahrhundert oder der Opa war’s

, Kunst & Kultur, Feiyr

13 große Hits aus den letzten 25 Jahren sowie 12 brandneue Titel befinden sich auf dem großen Jubiläumsalbum 2018! Das Jubiläumsalbum erscheint...

Geplantes Künstlergespräch mit Daniel Buren und Bettina Pousttchi am 21/02

, Kunst & Kultur, Kunsthalle Mainz

Den künstlerischen Dialog, den Daniel Buren und Bettina Pousttchi mit Bezug auf die Videoarbeit Conversations in the Studio 3 in der Kunsthalle...

Disclaimer