Stadt führt Beherbergungssteuer ein

(lifePR) ( Oldenburg, )
Die Stadt Oldenburg erhebt ab dem 1. Januar 2012 eine Beherbergungssteuer. Oldenburger Beherbergungsbetriebe, die im Dezember kein Informationsschreiben erhalten haben, werden gebeten, sich bei der Stadtverwaltung, Fachdienst Finanzen, unter Telefon 0441 235-2684 zu melden. Besteuert wird die Beherbergung gegen Entgelt in einem Beherbergungsbetrieb. Als Beherbergungsbetrieb gelten Hotels, Gasthöfe, Pensionen, Privatzimmer, Jugendherbergen, Ferienwohnungen, Motels, Camping- und Reisemobilplätze, Boardinghouses und ähnliche Einrichtungen. Die Höhe der Abgabe richtet sich nach dem Beherbergungsaufwand ohne Verpflegung und liegt nach der Satzung zwischen 0,25 und 5 Euro.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.