Freitag, 24. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 538160

Ab in die Nordhäuser Kultureinrichtungen mit dem neuen Thüringer Kulturpass!

(lifePR) (Nordhausen, ) Den neuen Thüringer Kulturpass gibt es jetzt auch in der Nordhäuser Stadtinformation. Das kleine Stempelheft kann mit der Schulklasse und ganz individuell genutzt werden. Beim Besuch von Museen, Theatern, Konzerten oder Bibliotheken kann der Thüringer Kulturpass einfach dem Kassenpersonal vorgezeigt werden. Dieses gibt dafür einen Stempel auf der dafür vorgesehenen Fläche.

Sind 10 Stempel gesammelt, kann der Thüringer Kulturpass an eine Lehrkraft oder die Schulleitung übergeben werden. Diese stellen dafür am Ende des Schuljahres eine KulturUrkunde aus. Außerdem erhalten die Schülerinnen und Schüler Thüringens einen positiven Vermerk im Zeugnis.

Am Ende des Schuljahres verlosen wir unter allen eingesendeten Kulturpässen die stylische KulturFan-Tasche, die mit tollen Inhalten aus den Thüringer Kultureinrichtungen gefüllt ist.

Tipp für die Ferien: Kinder und Jugendliche können mit dem Thüringer Kulturpass in Kultureinrichtungen weltweit auf Entdeckungstour gehen und Stempel sammeln. Der Kulturpass sollte also auch im Urlaub immer dabei sein. Die Kulturbesuche können so als Erinnerungen wie in einer Art Kulturtagebuch festgehalten werden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Der Herr der Ringe

, Kunst & Kultur, NewsWork AG

Fünf Keulen über 53 Minuten durch die Luft wirbeln —bisher gibt es nur einen Menschen auf der Welt, der das geschafft hat. Der Regensburger Thomas...

Kulturhighlights und Schlosslichtspiele: Karlsruhe stellt umfangreiches Kulturprogramm auf der ITB 2017 vor

, Kunst & Kultur, KTG Karlsruhe Tourismus GmbH

Karlsruhe, 2016 als „lebenswerteste Stadt Deutschlands“ ausgezeichnet, lädt auch 2017 mit seinem milden Klima, dem grünen Zentrum sowie seiner...

JENUFA

, Kunst & Kultur, Staatstheater Darmstadt

Am Samstag, 04. März 2017 feiert die Oper JENUFA von Leoš Janáček in der Regie von Dirk Schmeding im Großen Haus des Staatstheaters Darmstadt...

Disclaimer