lifePR
Pressemitteilung BoxID: 340144 (Stadt Bergisch Gladbach)
  • Stadt Bergisch Gladbach
  • Konrad-Adenauer-Platz 1
  • 51465 Bergisch Gladbach
  • https://www.bergischgladbach.de/
  • Ansprechpartner
  • Stefan Kunze
  • +49 (2202) 142419

Arbeitskreis will Städtepartnerschaft mit Ganey Tikva gestalten

(lifePR) (Bergisch Gladbach, ) Am Mittwoch, 22. August 2012, 19.00 Uhr laden Pfarrer Achim Dehmel und Bürgermeister Lutz Urbach zur Gründung des Arbeitskreises Ganey Tikva in die Kirche Zum Heilsbrunnen, Hebborn, Im Kleefeld 23, ein. Zweck dieses Arbeitskreises ist es, die noch junge Städtepartnerschaft mit Ganey Tikva, Israel, mit Leben zu füllen.

Der Arbeitskreis ist für alle Bürgerinnen und Bürger offen und nicht konfessionell gebunden. Bereits im Vorfeld haben einige Bürgerinnen und Bürger ihr Interesse bekundet, und auch von verschiedenen Schulen kam schon das Signal, einen Schüleraustausch organisieren zu wollen.

Das Bezirkspresbyterium der Kirche Zum Heilsbrunnen erklärte sich bereit, die Geschäftsführung dieses Arbeitskreises zu übernehmen und Projekte in Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung zu koordinieren. Pfarrer Achim Dehmel begründet diese Entscheidung mit der Nähe der christlichen Kirchen zum Judentum: "Wir freuen uns, als Gemeinde gezielt Kontakt nach Israel zu pflegen, um die Menschen dort besser kennen zu lernen. Natürlich spielt es für uns auch eine Rolle, dass das Judentum die Wurzel unseres christlichen Glaubens ist."

Ziel des Arbeitskreises ist es auch, mit dem "Städtepartnerschaft Bergisch Gladbach - Beit Jala e.V." zusammenzuarbeiten, nicht nur weil sowohl Bergisch Gladbach als auch Ganey Tikva eine "Dreiecksbeziehung" mit Beit Jala anstreben, sondern auch weil es beiden Gruppen in erster Linie um die zwischenmenschlichen Beziehungen geht. Bürgermeister Lutz Urbach nährt vorsichtig das Pflänzchen Hoffnung: "Wir können keine große Politik machen, das ist nicht unsere Aufgabe, aber wir können Menschen aus den drei Städten zusammenführen, Menschen, die offen füreinander sind, friedlich leben wollen und die Zukunft im Blick haben."