lifePR
Pressemitteilung BoxID: 277666 (Stadt Augsburg)
  • Stadt Augsburg
  • Rathausplatz 1
  • 86150 Augsburg
  • https://www.augsburg.de
  • Ansprechpartner
  • Ulrich Müllegger
  • +49 (821) 324-2115

Abbrennen pyrotechnischer Gegenstände im engeren Innenstadtbereich

(lifePR) (Augsburg, ) Laut Ordnungsreferent Dr. Volker Ullrich ist es auch heuer am 31. Dezember 2011 und am 01. Januar 2012 verboten, Feuerwerke und andere pyrotechnische Gegenstände der Klasse II in folgenden Bereichen der Innenstadt abzubrennen:

- Rathausplatz,
- Philippine-Welser-Straße,
- Martin-Luther-Platz (mit anschließendem Teilbereich der Annastraße),
- Maximilianstraße von der Einmündung Perlachberg bis Apothekergäßchen,
- Königsplatz, Teilbereich zwischen Bgm.-Fischer-Straße und Fuggerstraße (um den ehem. Manzubrunnen),
- Unter dem Bogen (mit anschließendem Teilbereich der Annastraße - mit dem nunmehrigen "Welserplatz"),
- Steingasse vom Rathausplatz bis Anwesen Nr. 8,
- Moritzplatz.

Während der restlichen Jahreszeit gilt dieses Verbot für das gesamte Stadtgebiet. Ebenfalls ganzjährig ist das Schießen mit Schreckschusswaffen außerhalb des eigenen umfriedeten Besitztums oder wenn die damit abgefeuerten Raketen/ Leuchtkugeln das eigene umfriedete Grundstück verlassen können untersagt.

Verstöße gegen beide Verbote sind mit einem Bußgeld bis zu 5.000 bzw. 10.000 Euro (Waffengesetz) bewehrt.

Ordnungsreferent Dr. Ullrich weißt in diesem Zusammenhang ausdrücklich auf die Bedeutung dieses Verbotes zum Schutze der in der Innenstadt auf engstem Raum Feiernden sowie der historischen Bausubstanz hin und appelliert nachhaltig an die Vernunft aller Beteiligten.

Friedlich Silvesterfeiernde sind in Augsburg jederzeit willkommen.

In den bezeichneten Bereichen der Innenstadt darf es wegen der möglichen Gefahren für die Besucher keine Toleranz für Feuerwerkskörper und pyrotechnische Gegenstände geben.