18. und 19. Oktober: II. Abonnementkonzert der Staatskapelle Berlin unter der Leitung von Daniel Barenboim und mit Kian Soltani als Solist bei Schumanns Violoncellokonzert

(lifePR) ( Berlin, )
Am 18. und 19. Oktober ist die Staatskapelle Berlin mit dem II. Abonnementkonzert der Saison in der Staatsoper Unter den Linden und in der Philharmonie Berlin zu erleben. Die musikalische Leitung übernimmt Generalmusikdirektor Daniel Barenboim, als Solist bei Robert Schumanns Konzert für Violoncello und Orchester a-Moll op. 129 tritt Kian Soltani auf. Außerdem wird der Schumannsche Sinfonienzyklus von Schumann mit seiner Sinfonie Nr. 3 Es-Dur op. 97 (»Rheinische«) sowie seiner Sinfonie Nr. 4 d-Moll op. 120 fortgesetzt.

Die Konzerte beginnen mit Schumanns klanglich opulenter »Rheinischen« Sinfonie. Darin verarbeitet der Komponist seine Eindrücke vom Rheinland, die er bei seinem Auftritt als Städtischer Musikdirektor in Düsseldorf 1850 gewann. Mit seiner Sinfonie Nr. 4 verfolgte Schumann das Konzept einer zyklischen Zusammenbindung aller Sätze. Schumann hatte sie ursprünglich im »Sinfonienjahr« 1841 entworfen, weshalb sie eigentlich die Zweite wäre, allerdings wurde sie später überarbeitet und in dieser neuen Gestalt 1853 erstmals zur Aufführung gebracht. In seinem Cellokonzert, welches wie die »Rheinische« ebenfalls 1850 in der ersten Düsseldorfer Zeit entstanden, verknüpft Schumann auf sinfonische Weise die Parts von Soloinstrument und Orchester.

Kian Soltani wurde 1992 in Bregenz als Sohn einer persischen Musikerfamilie geboren. Er begann im Alter von vier Jahren mit dem Cellospiel und wurde mit zwölf in die Klasse von Ivan Monighetti an der Musik-Akademie Basel aufgenommen. 2014 erhielt er ein Stipendium der Anne-Sophie Mutter Stiftung und absolvierte seine weiteren Studien an der Kronberg Academy in Deutschland sowie an der Internationalen Musikakademie in Liechtenstein. Mittlerweile wird Kian Soltani von den weltweit führenden Orchestern, Dirigent:innen und Konzertveranstalter:innen eingeladen. Kian Soltani wurde vielfach ausgezeichnet, u. a. mit dem Leonard Bernstein Award, dem Credit Suisse Young Artist Award und beim International Paulo Cello Competition. Seit 2017 hat er einen Exklusivvertrag mit der Deutschen Grammophon, bei der am 15. Oktober sein neues Soloalbum »Kian Soltani - Cello unlimited« erscheint. Mit Daniel Barenboim verbindet ihn seit einigen Jahren eine enge Zusammenarbeit. Kian Soltani ist Erster Cellist des West-Eastern Divan Orchestra und trat bei verschiedenen Konzerten des Orchesters auch als Solist auf. Zudem haben Barenboim und Soltani bereits mehrere gemeinsame Alben veröffentlicht.

Eine Pressekarte für die Konzerte reservieren wir Ihnen gerne nach Verfügbarkeit über pressoffice@staatsoper-berlin.de.

In der Staatsoper Unter den Linden findet eine Konzerteinführung 45 Minuten vor Beginn statt, in der Philharmonie kann leider noch keine Einführung angeboten werden.

Vom 27. Oktober bis zum 15. November geht die Staatskapelle Berlin unter der Leitung von Daniel Barenboim, parallel zu den in Berlin stattfindenden BAROCKTAGEN, auf Europa-Tournee nach Athen, Mailand, Genf, Madrid, Wien und Zürich. Auf dem Programm der Konzertreise stehen Schumanns Sinfonien Nr. 1 bis 4, kombiniert mit den vier Sinfonien von Johannes Brahms sowie mit Werken von Beethoven und Schubert.

Die Staatsoper dankt den Freunden und Förderern der Staatsoper Unter den Linden und ihren Hauptpartnern BMW und Hilti Foundation herzlich für ihre Unterstützung.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.