13. und 14. Mai: VII. Abonnementkonzert der Staatskapelle Berlin - mit Daniel Barenboim als Dirigent und Pianist sowie mit Anita Rachvelishvili und dem Staatsopernchor

(lifePR) ( Berlin, )
Am 13. und 14. Mai ist die Staatskapelle Berlin mit dem VII. Abonnementkonzert der Saison in der Staatsoper Unter den Linden und in der Philharmonie zu erleben. Die musikalische Leitung des Konzerts hat Daniel Barenboim inne, darüber hinaus ist er bei Wolfgang Amadeus Mozarts Klavierkonzert B-Dur KV 595 als Solist zu erleben. Das weitere Programm umfasst Nikos Skalkottas’ »Kleine Suite für Streichorchester« und Sergej Prokofjews Kantate »Alexander Newsky« op. 78 für Mezzosopran, Chor und Orchester mit Anita Rachvelishvili als Solistin sowie mit dem Staatsopernchor, einstudiert von Martin Wright. Mit demselben Programm sind die Staatskapelle Berlin, Daniel Barenboim, Anita Rachvelishvili und der Staatsopernchor im Rahmen des Internationalen Musikfest Hamburg am 15. Mai in der Elbphilharmonie zu Gast.

Drei sehr individuelle Künstler aus drei verschiedenen Ländern und Kulturen sind in diesem Konzert zusammengebracht: der griechische Schönberg-Schüler Nikos Skalkottas, dessen »Kleine Suite« 1942 entstand, der sowjetrussische Modernist mit klassizistischen Zügen Sergej Prokofjew, dessen 1939 geschriebene Kantate »Alexander Newsky« auf einer im Jahr zuvor verfertigten Filmmusik basiert, sowie der Wiener Klassiker Wolfgang Amadeus Mozart mit seinem letzten Klavierkonzert aus 1791, dem Jahr seines frühen Todes.

Die georgische Mezzosopranistin Anita Rachvelishvili erlangte internationale Aufmerksamkeit, als sie 2009 als Carmen an der Seite von Jonas Kaufmann als Don José unter Daniel Barenboim die Saison am Teatro alla Scala di Milano eröffnete. Die Rolle der Carmen übernahm sie fortan in zahlreichen Produktionen, u. a. an der Bayerischen Staatsoper in München, der Deutschen Oper Berlin, der Dresdner Semperoper, der Opéra national de Paris, am Royal Opera House Covent Garden in London, in der Arena di Verona, an der San Francisco Opera und an der Metropolitan Opera New York. In ihrer Paraderolle wird Anita Rachvelishvili in der Saison 2019/20 auch an der Staatsoper Unter den Linden zu erleben sein: CARMEN in der Inszenierung von Martin Kušej und unter der musikalischen Leitung von Daniel Barenboim wird am 7. März 2020 nach neun Jahren neu einstudiert und wieder in den Spielplan aufgenommen. Zuletzt sang sie an der Berliner Staatsoper 2013 in Rimsky-Korsakows DIE ZARENBRAUT in der Regie von Dmitri Tcherniakov mit großem Erfolg die Partie der Ljubascha.

Den Werken Sergej Prokofjews ist in der Saison 2018/19 an der Staatsoper Unter den Linden ein Schwerpunkt gewidmet. Im Rahmen der FESTTAGE feierte im April seine selten gespielte lyrisch-komische Oper DIE VERLOBUNG IM KLOSTER Premiere (weitere Termine im Dezember 2019 und Januar 2020). Beim FESTTAGE-Konzert der Wiener Philharmoniker erklang Prokofjews Sinfonie Nr. 1 D-Dur op. 25 (»Symphonie classique«), das Opernkinderorchester gab am 20. April sein Debüt mit dem musikalischen Märchen »Peter und der Wolf« op. 67 (weitere Termine: 5., 6. und 19. Mai 2019). Am 31. Mai feiert die neue Musiktheaterproduktion des Kinderopernhauses Unter den Linden nach Prokofjews DIE LIEBE ZU DEN DREI ORANGEN Premiere im Alten Orchesterprobensaal. Prokofjews gesamtes kammermusikalisches Werk erklingt über die ganze Spielzeit hinweg in zehn Konzerten, gespielt von Kammerensembles der Staatskapelle Berlin im Apollosaal. Mit »Alexander Newsky« erklingt ein gewichtiges Werk Prokofjews, das mit seinem ernst-pathetischen Charakter und seinem patriotischen Überschwang die Zeitumstände seiner Entstehung widerspiegelt.

Eine Pressekarte für das Konzert reservieren wir Ihnen gerne nach Verfügbarkeit über pressoffice@staatsoper-berlin.de.

Eine Konzerteinführung findet jeweils 45 Minuten vor Beginn statt.

Die Staatsoper Unter den Linden dankt ihren Hauptpartnern BMW, UBS und der Hilti Foundation.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.