Mittwoch, 24. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 130755

Jubiläumsausstellung

"Der Stein der Weis(s)en" 2010 - Objekt der Woche

(lifePR) (Dresden, ) Die Vorbereitungen für die große Jubiläumsausstellung "Der Stein der Weis(s)en" auf der Albrechtsburg Meissen laufen auf Hochtouren. Die Baumaßnahmen sind in vollem Gang, die Lichttechnik wird gerade ausgewählt und neue museale Objekte kommen ins Schloss.

Die jüngste Erwerbung für die Sonderschau ist eine Spielkartendose. Sie wird einer der Höhepunkte im Ausstellungsbereich "Meissener Porzellan des 19. Jahrhunderts" zum Thema Tourismus und Reisen sein.

Die Dose entstand um 1860 in der Königlichen Porzellanmanufaktur. Ihre qualitätvolle Malerei zeigt den Meißner Burgberg von einem flussabwärts gelegenen Standpunkt in Höhe der heutigen Elbtalbrücke. Besonders eindrucksvoll steht die Albrechtsburg im Vordergrund. Während das Motiv noch in biedermeierlicher Art gehalten ist, greift das Dekor bereits historistische Ornamente auf. Diese sind in Goldfarben auf dem Deckel der ansonsten mit kobaltblauer Unterglasurmalerei verzierten Dose aufgemalt. Das Stück zählte - gemeinsam mit ähnlich gestalteten Tassen, Kannen, Vasen und Schreibgarnituren - als hochwertiges Souvenir, das sich nur sehr vermögende Reisende leisten konnten.

Im Inneren befinden sich vier gleich große Fächer, die der Aufnahme von Spielkarten dienten. Die Fächer sind mit 6,5 x 8,5 cm für heutige Skatkarten unpassend. Vermutlich wurden die früher kleineren Karten nach Farben getrennt aufbewahrt: Kreuz, Pik, Herz und Karo. Die Tiefe der Fächer ermöglicht es, mehr als nur 32 Skatkarten aufzubewahren. So passen auch Doppelspiele mit 2 x 52 Karten (z. B. Bridge) gut in das Porzellangefäß hinein.

Üblicherweise wurden Spielkarten in Papier eingepackt, aufwändigere Spiele seit dem 19. Jahrhundert in Schachteln oder Schubern. Kostbare Spiele, erhielten schon für den Verkauf ansprechende Verpackungen, wie Lederschuber mit Goldprägung. Für die häusliche Aufbewahrung gab es Spielkartendosen aus Silber, Holz, Keramik, Blech oder später auch aus Kunststoff. Nur exklusive Dosen waren aus Porzellan gefertigt.

So ist die neue Spielkartendose aus Meissener Porzellan im Zeichen der blauen Schwerter eine faszinierende Bereicherung für das Museum der Albrechtsburg Meissen.

Jubiläumsausstellung 8. Mai bis 31. Oktober 2010
DER STEIN DER WEIS(S)EN 300 Jahre Mythos Manufaktur Meissen:
Die Albrechtsburg als Porzellanschloss.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Römer- und Germanentage am Schauplatz der Varusschlacht

, Kunst & Kultur, VARUSSCHLACHT im Osnabrücker Land GmbH - Museum und Park Kalkriese

Die größten Römer- und Germanentage Deutschlands locken zu Pfingsten, 4. und 5. Juni 2017, mit einem abwechslungsreichen Programm für die ganze...

Zum letzten Mal: Ein seltsames Paar

, Kunst & Kultur, Staatstheater Darmstadt

Am Samstag, 27. Mai bilden Oscar und Felix in der Inszenierung von Iris Stromberger zum letzten Mal EIN SELTSAMES PAAR. Felix wird nach zwölfjähriger...

Jugendstück "Superhero" in Gebärdensprache

, Kunst & Kultur, Theater und Philharmonie Essen GmbH

Am Mittwoch, dem 31. Mai setzt das Schauspiel Essen seine Reihe mit Stücken, die für Gehörlose in Gebärdensprache übersetzt werden, fort. In...

Disclaimer