Gewinnerteams des Kunstwettbewerbs "Hast du Kunst im Kopf?" stellen ihre Kunstwerke im DOX Zentrum für zeitgenössische Kunst in Prag aus

Einreichung des Diesterweg-Gymnasiums aus Plauen als deutscher Beitrag

(lifePR) ( Dresden, )
„Hast du Kunst im Kopf?“ heißt der vom Albertinum ausgerichtete Kunstwettbewerb, den fünf Schülerinnen und Schüler des Kunst-Leistungskurses des Diesterweg-Gymnasiums aus Plauen für sich entschieden haben. Es handelt sich um den ersten deutschen Jahrgang des Wettbewerbs „máš umělecké střevo?“, der seit 2009 in Tschechien und seit 2015 auch in der Slowakei und Ungarn stattfindet. 2019 fand der Wettbewerb erstmals in Deutschland statt, wo er vom Lernort Albertinum sachsenweit angeboten wurde. Unter dem Jahresthema „Sammeln“ richteten alle teilnehmenden Länder den Wettbewerb individuell aus und prämierten in einem Finale jeweils ein Gewinnerteam. Deren Werke werden vom 14. bis zum 16. Juni 2019 im DOX Zentrum für zeitgenössische Kunst in Prag ausgestellt.

Über den Kunstwettbewerb
Hast du Kunst im Kopf? Mit dieser Frage hat sich der Lernort Albertinum der Abteilung Bildung und Vermittlung der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (SKD) im Schuljahr 2018/19 an alle sächsischen Schülerinnen und Schüler der 8. bis 12. Klasse gewendet und richtete damit erstmalig einen Kunstwettbewerb für Jugendliche in den SKD aus.
Unter dem Jahresthema „Sammeln“ konnten sich die Schülerinnen und Schüler in Teams zum Wettbewerb anmelden und eine künstlerische Arbeit entwickeln. Dabei war völlig offen, welches künstlerische Medium die Schüler für die inhaltliche Aussage ihres Kunstwerkes wählten. Während der Laufzeit des Wettbewerbs begleiteten Workshops mit der Dresdner Künstlerin Patricia Westerholz zu künstlerischen Maltechniken die Arbeit der Teams.
Für den diesjährigen sachsenweiten Wettbewerb hatten sich 14 Teams und insgesamt 56 Schüler angemeldet. Sie kamen hauptsächlich von Dresdner Gymnasien, ein Team von der Förderschule Astrid Lindgren in Dresden, zwei Teams kamen aus Plauen in Sachsen. Am 10. Mai 2019 präsentierten sechs Teams ihre künstlerische Arbeit im Finale einer Jury aus Mitarbeitern der SKD und Projektpartnern: Claudia Schmidt (SKD, Leitung Bildung und Vermittlung), Katarina Lozo (SKD, wissenschaftliche Mitarbeiterin Albertinum), Sarah Kirsch (SKD, wissenschaftliche Mitarbeiterin Albertinum), Martina Freitagová (Projekt „máš umělecké střevo?“, Internationale Beziehungen), Sarah Corminboeuf (Museologin).
Den sachsenweiten Wettbewerb gewannen Ulrike Ottiger, Max Holtz, Marie Rudat, Anastasia Schneider und Lea Tröger des Kunst-Leistungskurses der Klassenstufe 11, der Kunstlehrerin Ines Falcke, des Diesterweg-Gymnasiums aus Plauen. Ausgehend von der Beobachtung, dass Sammlern viele Briefmarken mit Politikern begegnen, beschäftigten sich die Schüler mit verschiedenen Politikerinnen und Politikern und deren markanten oder polarisierenden Aussagen. In einem Gemäldezyklus aus 12 Karikaturen übertrugen sie digital verfremdete Porträts dieser Politiker als frei erfundene Briefmarken auf Leinwände. Im Finale des Wettbewerbs griff das Team die Thematik in einer überzeugenden Performance auf und konnte die Jury überzeugen.
Neben dem von der Dresdner Künstlerin Patricia Westerholz gestalteten Wanderpreis hat die Gruppe aus Plauen eine Reise nach Prag gewonnen. Die Schüler fahren vom 14.-16. Juni gemeinsam mit der Projektleitungs des Wettbewerbes in die tschechische Hauptstadt, um sich dort mit den prämierten Teams aus Tschechien, Ungarn und der Slowakei zu treffen. Gemeinsam stellen alle Teams ihre Kunstwerke im Zentrum für zeitgenössische Kunst DOX aus. Im Mittelpunkt stehen bei diesem internationalen Treffen der gemeinsame Austausch und die gemeinsame Ausstellung der Kunstwerke.
 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.