Montag, 19. Februar 2018


  • Pressemitteilung BoxID 664145

SSN GROUP verkauft Großteil seiner Wohnungen in Berliner Bundesallee

Berlin/Zug, Schweiz, (lifePR) - Der Schweizer Immobilienentwickler SSN Group AG hat den Großteil der Wohnungen im Objekt MOMENTE BERLIN an ein europäisches Familienunternehmen verkauft. Der Käufer erwirbt 44 von 73 Wohnungen in den Häusern 5 und 6 mit insgesamt rund 4.345 m2 Wohnfläche. Das entspricht rund 62 Prozent der gesamten Wohnfläche des Projektes. Die Wohnungen des Projektes MOMENTE BERLIN werden durch den Immobilienvermittler Best Place Immobilien vertrieben. Über die Konditionen der Transaktion haben die beteiligten Parteien Stillschweigen vereinbart.

Direkt am Prager Platz gelegen und nur wenige Gehminuten von der bekannten Flanier- und Shoppingmeile Kurfürstendamm entfernt, entsteht ein erstklassiges Wohnensemble, welches sich perfekt in das Flair des Stadtteils Charlottenburg-Wilmersdorf einfügen wird. Ein Highlight des Projekts sind die gemeinschaftlichen Dachgärten, die den Bewohnern zur Verfügung stehen werden und gemeinsam genutzt werden können. MOMENTE BERLIN ist Teil des geplanten Quartiers Bundesallee, das die Lücke an der Ecke Bundesallee/Nachodstraße schließen und dadurch ein Stück Stadtreparatur leisten wird. Städtebaulich markiert das neue Quartier nicht nur die Vervollständigung des Straßenbildes, sondern die Wiederherstellung eines geschichtsträchtigen Areals durch einen attraktiven Blickfang mit zeitlos moderner Architektur.

Die Bürogebäude des Quartiers Bundesallee wurden bereits Ende 2016 an die Berliner Volksbank verkauft, die an dem Standort ihre Hauptstadtrepräsentanz einrichten wird. Durch die unmittelbare Nachbarschaft zur Investitionsbank Berlin (IBB) wird an dem prominenten Knotenpunkt am Eingang zum Berliner Westen ein neues Bankenviertel entstehen.

Auf dem Gesamtareal entstehen auf fast 7.500 m2 Grundfläche Wohnungen und Büros, die insgesamt über eine Nutzfläche von ca. 28.600 m2 verfügen werden. Davon entfallen ca. 7.200 m2 auf 73 Wohnungen und ca. 21.400 m2 auf Büros. Außerdem werden 117 Tiefgaragenparkplätze entstehen.

„Nach dem Erwerb der Büroflächen durch die Berliner Volksbank ist nun mit dem frühen Verkauf des Großteils der Wohnungen ein weiterer Schritt hin zu einem belebten und attraktiven Quartier im Herzen Berlins getan“, so Jürgen Overath, Deutschland-Chef der SSN Group.

Die Fertigstellung des Quartiers ist für 2019 vorgesehen.

SSN GROUP AG

Die SSN GROUP ist eine konzernunabhängige Unternehmensgruppe, die seit der Gründung in 2004 als Immobilien-Projektentwickler mit Kompetenzschwerpunkten in deutschen Großstädten und in der Schweiz tätig ist. Aktuell bereitet die SSN GROUP AG eigene Immobilien-Projekte im Umfang von etwa 3,3 Mrd. EUR vor. Für optimale Wertentwicklung und nachhaltig hohe Qualität aller Immobilienprodukte sorgt die überzeugend aufgestellte SSN GROUP mit ihren Tochterunternehmen.
Die SSN GROUP bietet die komplette Wertschöpfungskette von der Planung über die Ausführung bis zur Übergabe, der Immobilienverwaltung und der damit zusammenhängenden Dienstleistungen. Die SSN GROUP beschäftigt rund 200 Mitarbeiter.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Neues Video der uniVersa: Kfz-Schadenservice einfach erklärt

, Finanzen & Versicherungen, uniVersa Versicherungen

Kfz-Versicherungen gibt es viele. Doch neben dem Preis und der Leistung ist vielen Kunden auch der Service im Schadenfall wichtig. Die uniVersa...

Marktneuheit: Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung - Künftige Pflichtversicherung für Wohnimmobilienverwalter

, Finanzen & Versicherungen, Gothaer Versicherungsbank VVaG

. - Gothaer bietet schon jetzt den passenden Versicherungsschutz - Weiterer Baustein in der Gothaer Digitalisierungsstra­tegie - Modulare Vertragsteile...

Gothaer Anlegerstudie 2018: Deutliche Mehrheit der Bürger zweifelt an Niedrigzinspolitik

, Finanzen & Versicherungen, Gothaer Versicherungsbank VVaG

Die anhaltend niedrigen Zinsen wirken sich immer stärker auf das Anlageverhalten der Deutschen aus. 45 Prozent der Deutschen  geben an, dass...

Disclaimer