Wohnimmobilien Kauf und Miete: Angebotsmenge und Preise stabil!

(lifePR) ( Bad Neuenahr-Ahrweiler, )
#stayathome: Die aktuelle Auswertung von insgesamt knapp 29.000 Wohnimmobilienangeboten (Kauf) aus den zehn größten deutschen Städten, Stichtag 29. März 2020, hat ergeben: Sowohl die Menge der Angebote als auch die Quadratmeterpreise in Bezug auf Wohnimmobilien sind trotz der Corona-Krise stabil und auf Vergleichsniveau. Gleiches gilt in Bezug auf Mietobjekte.

Sprengnetter wertet seit Beginn der Corona-Krise wöchentlich Wohnimmobilienwerte bezogen auf die Objektarten Einfamilienhaus, Mehrfamilienhaus und Eigentumswohnung in den zehn Städten Berlin, Bremen, Dresden, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, Köln, Leipzig, München und Stuttgart aus. Mit sinkenden Preisen hat Christian Sauerborn, COO Sprengnetter AVM, auch nicht gerechnet: „Aktuelle konjunkturelle Entwicklungen lösen in der Regel erst zeitverzögert Bewegungen auf dem Wohnimmobilienmarkt aus.“

Dieses Mal neu in der Auswertung: Gut 53.000 Mietobjekte (Wohnimmobilien) für selbige Städte. Dazu Sauerborn: „Auch in Bezug auf die Angebotsmieten konnten bislang keine signifikanten Auswirkungen der Corona-Krise gemessen werden.“
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.