Mittwoch, 18. Juli 2018


  • Pressemitteilung BoxID 680904

Strukturiert gegen Diabetes

Kassel, (lifePR) - Die Landwirtschaftliche Krankenkasse (LKK) bietet ihren an Diabetes erkrankten Versicherten strukturierte Behandlungsprogramme an. Mit den sogenannten Disease-Management-Programmen (DMP) sollen die Lebensqualität verbessert und Folgeerkrankungen verhindert werden.

Zusammen mit dem Patienten werden individuelle Therapieziele vereinbart. Der Patient arbeitet eng mit Arzt, Klinik und anderen Therapieeinrichtungen zusammen und wird aktiv an der Behandlung beteiligt. Weitere Informationen zum DMP bietet die LKK online unter www.svlfg.de (Suchbegriffeingabe DMP).

Auf die Möglichkeit des DMP weist die SVLFG anlässlich des Welt-Diabetes-Tags am 14. November hin. In diesem Jahr steht dieser Tag unter dem Motto „Diabetes – beweg(t) dein Leben!“

Diabetes ist eine Störung des Zuckerstoffwechsels: Der Körper produziert im Erkran­kungsfall meist weniger oder gar kein Insulin. Das Hormon Insulin ist dazu da, damit Zucker, der über die Nahrung ins Blut gelangt, von Zellen verarbeitet werden kann. Man unterscheidet vor allem zwei Formen von Diabetes: den selteneren Typ 1 und den häufigeren Typ 2, der in etwa 95 von 100 Fällen von Diabetes vorliegt. Typ 1 beginnt meist in der Kindheit und führt zu ausgeprägten Beschwer­den. Hier sind bestimmte Zellen in der Bauchspeicheldrüse zer­stört, die das Insulin bilden. Die Betroffenen müssen regelmä­ßig Insulin spritzen.

Typ 2 betrifft dagegen meist ältere Menschen, allerdings sind auch zuneh­mend jüngere betroffen. Hier schüttet der Körper noch Insulin aus. Allerdings reagieren die Körperzellen, die Insulin brauchen, um den Zucker aus dem Blut aufzunehmen, zunehmend unempfindli­cher auf das Insulin. Betroffene können mit einer gesunden Ernäh­rung und viel Bewegung den Blutzucker stabilisieren. Dies hilft in vielen Fällen, dass keine Medikamente eingenommen werden müssen und kein Insulin gespritzt werden muss.

Symptome von Diabetes sind Müdigkeit, Schwäche und Unwohlsein, vermehrtes Durst­gefühl und Trinken, häufiges Wasserlassen, Juckreiz, Harnwegsinfekte, Gewichtsab­nahme, Sehstörungen oder Gemütsstörungen. Wer diese Symptome bei sich feststellt, sollte einen Arzt aufsuchen.

Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau

Die SVLFG ist zuständig für die Durchführung der landwirtschaftlichen Unfallversicherung für über 1,5 Millionen Mitgliedsunternehmen mit ca. 1 Million versicherten Arbeitnehmern, der Alterssicherung der Landwirte für ca. 200.000 Versicherte und ca. 600.000 Rentner sowie der landwirtschaftlichen Kranken- und Pflegeversicherung für ca. 650.000 Versicherte im Gebiet der Bundesrepublik Deutschland. Sie führt die Sozialversicherung zweigübergreifend durch und bietet ihren Versicherten und Mitgliedern umfassende soziale Sicherheit aus einer Hand. Die SVLFG ist maßgeschneidert auf die Bedürfnisse der in der Land- und Forstwirtschaft sowie im Gartenbau tätigen Menschen und ihrer Familien.



Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Wert der Arbeitskraft wird häufig unter

, Finanzen & Versicherungen, uniVersa Versicherungen

Am Beispiel des gesetzlichen Standardrentners, der 45 Jahre gearbeitet und dabei immer durchschnittlich verdient hat, wird deutlich, welchen...

Prävention vor Reha vor Rente - Gesund bleiben mit den Leistungen der Deutschen Rentenversicherung

, Finanzen & Versicherungen, Deutsche Rentenversicherung Bayern Süd

Die Anzahl der von der Deutschen Rentenversicherung erbrachten Leistungen zur medizinischen Rehabilitation ist in den letzten zehn Jahren um...

Widerruf Sparkassendarlehen – Kreissparkasse Göppingen gibt vor Gericht klein bei!

, Finanzen & Versicherungen, MPH Legal Services

Stuttgarter Kanzlei MPH Legal Services erneut für Darlehensnehmer erfolgreich: Die KSK Göppingen verständigt sich mit Darlehensnehmern vor dem...

Disclaimer