Freitag, 24. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 314476

Q1 2012: DAS fängt ja gut an...

Hamburg, (lifePR) - Die Softship AG hat sehr gute Q1 2012 Resultate veröffentlicht. Diese stimmen uns für unsere Prognosen für das Gesamtjahr 2012 positiv. Der Q1 2012 Umsatz stieg um 18,7% auf EUR 2,51 Mio.. Der operative Gewinn konnte sogar überproportional (+22,2%) auf EUR 0,257 Mio. gesteigert werden, was einer EBIT Marge von 10,2% entspricht.

Der größte Geschäftsbereich "Schifffahrt" verlief weiterhin sehr erfreulich. Hier konnte die Softship AG ein Umsatzwachstum von 23% auf EUR 2,158 Mio. erzielen. Erfolgreich war man vor allem mit dem Dienstleistungsbereich. Hier sorgten Bestandskunden für Aufträge in Schulung, Beratung und Programmierung. Die operative Gewinnmarge in Q1 2012 in "Schifffahrt" betrug 9,5%.

Besonders erfreulich ist für uns der gelungene Margenausbau im Segment "Luftfahrt" (ein in den letzten Perioden kleines Sorgenkind). Hier konnte die Softship AG in Q1 2012 die EBIT Marge auf sehr erfreuliche 14,5% steigern. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres betrug diese noch 4,4%.

Wir bleiben für 2012 zuversichtlich

Update Aktien - Deutschland 14.05.2012 Kurs Hoch/Tief 52w: EUR 4,0 - 2,51 Marktkapitalisierung: EUR 7,13 Mio. ausstehende Aktien: 1,88 Mio. Free Float: 56% Kursentwicklung Finanzkalender: 22.6.2012 Hauptversammlung 24.8.2012 Halbjahresergebnis 2012 Datum und Zeitpunkt der Kurse 14.05.2012 um 09:30 (MEZ) Dipl. Volkswirt Raimund Saier, CEFA, Analyst VEM Aktienbank AG 089 30903 4881 r.saier@vem-aktienbank.de Trotz einiger weltweiter Unsicherheiten - wie die andauernden Wirtschaftsprobleme in Südeuropa und Griechenland - erwarten wir, dass sich die Weltwirtschaft 2012 positiv entwickelt. Dies sollte erfreuliche Folgen für die Geschäftsentwicklung der Softship AG haben. Die bestehenden Wachstumstreiber bleiben also in Kraft. Der Wettbewerbsdruck bei Reedereien wird immer intensiver und zwingt die Unternehmen dazu, noch kosteneffizienter zu arbeiten. Dies führt zu einer vermehrten Nachfrage nach Software und Dienstleistungen, welche auch von der Softship AG angeboten werden. Neuaufträge sollten nicht nur von Bestandskunden kommen. Wir rechnen auch vermehrt mit der Gewinnung von Neukunden im Bereich Schifffahrt (hier auch an den beiden neuen Standorten USA sowie Australien) wie auch im Segment Luftfahrt. Vor allem Dienstleistungen (Programmierung und Beratung) erfreuen sich aktuell einer hohen Nachfrage, die auch für das Gesamtjahr anhalten sollte.

Für das Gesamtjahr 2012 erhöhen wir unsere Prognosen für das Umsatzwachstum leicht von 10% auf 12%, was einem Jahresumsatz von EUR 9,95 Mio. entspricht. Für 2013 kalkulieren wir mit einem Umsatzwachstum von 10% auf EUR 10,95 Mio..

Der verbesserte Produktmix sollte zu einem leichten Margenausbau führen. Wir gehen davon aus, dass die operative Gewinnmarge 2012 - nach Jahren erstmals wieder zweistellig - bei 10,0% liegen sollte. Für 2013 rechnen wir mit einer nochmaligen EBIT-Margenexpansion auf 10,9%.

Bezüglich der Dividenden gehen wir davon aus, dass das Management seine aktuelle Politik beibehält und ungefähr die Hälfte des Gewinns an seine Aktionäre ausschüttet.

Bewertung: KAUFEN - Erhöhung des Kursziels auf EUR 5,00 Wir erhöhen unser Kursziel für die Aktie der Softship AG von EUR 4,20 auf EUR 5,00. Der erhöhte Wert ergab sich durch die verbesserten Zukunftsaussichten des Unternehmens aber auch durch das verbesserte Risikoprofil. Das schwächelnde Segment Luftfahrt scheint sich wieder zu erholen. Dies führte zu einer Reduzierung des Abdiskontierungssatzes auf 10%.

Wir haben bei der Kurszielberechnung ein DCF Modell hinzugezogen.

Wir raten die Aktie weiterhin zu kaufen.

Bitte achten Sie auf den Disclaimer und andere Informationen auf Seite 3

Softship AG

Die Softship AG wurde 1989 gegründet, hat ihren Hauptsitz in Hamburg. Die Aktien sind seit 2001 an der Börse in Frankfurt und Hamburg notiert. Das Unternehmen entwickelt und vertreibt Lösungen hauptsächlich für Logistikprozesse in der Schifffahrtsindustrie. Zudem ist die Softship AG mit 25% an der Airpas Aviation AG mit Sitz in Braunschweig und mit 57% an der ASISTIM GmbH in Langenhagen beteiligt. Die Airpas Aviation AG konzentriert sich auf Anwendungslösungen für die Luftfahrt im Bereich Kostenrechnung und Emissionsmanagement. Die ASISTIM GmbH bietet verschiedene Dienstleistungen für die Luftfahrtindustrie wie z.B. Navigation, Training, Crewing etc. an.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Scheckkartenmissbrauch durch Kriminelle – Schadenersatzansprüche gegen die Bank!

, Finanzen & Versicherungen, MPH Legal Services

Was können Opfer unerlaubter Bargeldabhebung durch Dritte tun? Scheck- und Kreditkarten sind grundsätzlich dadurch gekennzeichnet, dass sie...

Adoption eines Kindes: Auf was Eltern beim Versicherungsschutz achten sollten

, Finanzen & Versicherungen, uniVersa Versicherungen

Die Zahl der adoptierten Kinder und Jugendlichen ist im vergangenen Jahr erneut gestiegen. In 2016 haben nach Angaben des Statistischen Bundesamtes...

Tele Columbus wächst weiterhin bei allen relevanten Zielgrößen im dritten Quartal

, Finanzen & Versicherungen, Tele Columbus Gruppe

. - Umsätze im Q3 wachsen um 4,3% im Jahresvergleich auf EUR 123,3 Millionen - Normalisiertes EBITDA wächst um 7,2% auf EUR 68,3 Millionen gegenüber...

Disclaimer