Samstag, 24. Februar 2018


SKS M.I.G. Team setzt Erfolgsserie fort

Sundern, (lifePR) - Auch an diesem Wochenende konnten die Fahrerinnen und Fahrer in den schwarz orange-weißen Trikots in Heubach ordentlich Bundesliga Punkte sammeln. Allen voran einmal mehr die U 19 Juniorin Mona Eiberweiser. Trotz eines Sturzes in der letzten Runde, bei dem sie sich eine schmerzhafte Schnittwunde zuzog, beendete sie das Rennen mit einem Vorsprung von fast vier Minuten auf die zweitplatzierte Französin Pauline Ferrand Prevot. Leider musste Mona die Wunde im Anschluss des Rennens in der Klinik behandeln lassen, konnte aber am späteren Nachmittag schon wieder am SKS M.I.G. Team Truck lächeln. Nach einer beeindruckenden Siegesserie von 5 Rennen in Folge steht am kommenden Wochenende erstmal eine Rennpause an, um hier wieder zu Kräften zu kommen.

Platz 2 für Schulte-Lünzum

Seine Topform stellte erneut Markus Schulte- Lünzum unter Beweis. Bei bestem Wetter startete er schnell ins Rennen und musste sich auf der technisch sehr anspruchsvollen Strecke lediglich Julian Schelb geschlagen geben, der bisher alle 3 Bundesliga Rennen beeindruckend gewinnen konnte. Ebenfalls optimal ins Renne fand Wenzel Böhm- Gräber, der als Dritter in den steilen Anstieg der 4,2 Kilometer langen Runde fahren konnte. Nach 90 Minuten reichte es für einen ordentlichen sechsten Platz. Sascha Bleher brach das Rennen wegen Rücken- und Oberschenkelproblemen vorzeitig ab.

Litscher weiter vorn

Beeindruckend war die Leistung von Fabian Giger und Thomas Litscher. Die U 23- Fahrer, die bei der Herren- Elite an den Start gingen, haben einmal mehr gezeigt, dass sie mit diesen mithalten können. Fabian Giger teilte sich das Rennen perfekt ein und fuhr nach 2: 03 Stunden in dem extrem stark besetzten Elitefeld auf den fünften Platz. Thomas Litscher, der nach seinem hervorragenden Abschneiden in Saalhausen aus der ersten Reihe neben Olympiasieger Julien Absalon startete, musste nach dem ersten Anstieg die Spitze ziehen lassen. Mit einem Abstand von 11 Minuten auf den Sieger reichte es für Platz zehn. Damit bleibt Litscher sensationell Spitzenreiter in der Bundesliga Gesamtwertung der Elite. Auf Platz 3 folgt nach seinem tollen Ergebnis vom Wochenende auch schon Fabian Giger.

Ines Thoma ist wieder zurück

Nachdem Ines sich von ihrem Infekt erholt hat, fuhr sie am Wochenende in Haiming /Ötztal. Sie nutze das Rennen um ihr neues Hercules Yuma auch im Rennen zu testen und war begeistert. Ihr kurzer Kommentar lautete nur "Das Fully war geil auf der wurzeligen Strecke." Trotz Platten und einem dadurch entstandenen Rückstand reichte es am Ende noch für Platz acht und ein Paar Weltranglistenpunkte.

Weltcup in Madrid

Am nächsten Wochenende heißt es für die U23 Fahrer sich auf den Weg in die spanische Hauptstadt Madrid zu machen und den starken Lauf des SKS M.I.G. Teams fortzusetzen, um auf internationaler Ebene Punkte zu sammeln.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Schwebendes Design mit Vielzahl an Bettvarianten

, Familie & Kind, PAIDI Möbel GmbH

Das PAIDI Baby- und Kinderzimmer KIRA ist bereits erfolgreich in den Markt gestartet. Und wie Kinder, wird nun auch das Programm KIRA „größer“:...

STEN: nordisch inspiriertes Design

, Familie & Kind, PAIDI Möbel GmbH

War früher die Farbe Grau im Kinderzimmer als zu trist und kalt verpönt, ist sie jetzt auf dem Vormarsch. Grautöne liegen nicht nur für Wohn-,...

Kinderbetreuung in den Sommerferien

, Familie & Kind, AuPairWorld GmbH

Sechs Wochen Sommerferien! Was für Kinder herrlich klingt, treibt berufstätigen Eltern schnell die Schweißperlen auf die Stirn. Wer kann schon...

Disclaimer