SICAT Air: Erstmals vollständig digitale 3D-Analyse und Therapie der obstruktiven Schlafapnoe

(lifePR) ( Bensheim / Salzburg, )
SICAT Air ist die erste 3D-Lösung, die vollständig digital die Analyse der Atemwege im Volumen mit der Therapie verbindet. Aus der Kombination von DVT und digitalen Oberflächendaten von Ober- und Unterkiefer bietet SICAT Air die Möglichkeit, eine Protrusionsschiene zu planen und herstellen zu lassen.

Patienten, die im Schlaf unter gefährlichen Atemaussetzern leiden, und dies betrifft etwa jeden zehnten Erwachsenen, brauchen nicht zwingend eine Atemmaske für die Nacht. Hier kann oft bereits eine Therapieschiene helfen, welche den Unterkiefer in vorgezogener Stellung hält (Protrusion). Mit SICAT Air werden zunächst die oberen Atemwege des Patienten im Volumen analysiert. Auf dieser Grundlage kann die schienengeführte Therapie anatomiegetreu unter Berücksichtigung der Kiefergelenke geplant und prognostiziert werden. Der komplette Prozess vom Patientenbefund bis zur Fertigung einer Schiene lässt sich somit erstmals vollständig digital darstellen. Dadurch bietet SICAT Air Zahnärzten die Möglichkeit, durch Einsatz ihres SIRONA DVT-Geräts und von CEREC ein neues, wirtschaftlich attraktives Indikationsgebiet in ihr Behandlungsangebot aufzunehmen und sich damit ein Alleinstellungsmerkmal zu schaffen.

Für die Planung der Therapieschiene werden bei einem 3D-Röntgen-Scan anatomische Informationen der Atemwege in protrudierter Kieferposition erfasst. Die Daten geben dem Zahnarzt Aufschluss darüber, ob die Therapie eine hinreichende Wirkung zeigt. Mit einem entsprechenden Volumen ist zudem die Beurteilung der Kiefergelenke in protrudierter Position möglich. Das Risiko von Kiefergelenks- und Funktionsstörungen (Craniomandibuläre Dysfunktion), Muskelverspannungen oder langfristig veränderter Bisslage kann so minimiert werden. Im nächsten Schritt führt der Zahnarzt mit CEREC die digitalen Oberflächendaten beider Kiefer zusammen und fusioniert diese Daten in der SICAT Air Software mit den DVT-Daten. Aus der Software heraus lässt sich dann per Datenübertragung an SICAT die Unterkiefer-Protrusionsschiene (SICAT OPTISLEEP) bestellen. Ein physisches Modell ist nicht erforderlich, kann auf Wunsch jedoch statt der optischen Daten eingesandt werden.

Eine passende Therapie für viele Patienten
Der Bedarf an solchen Lösungen wird mit Blick auf die Zahl der Betroffenen deutlich, denn sie ist größer als häufig vermutet. So geht man im Schlaflabor Heidelberg davon aus, dass zwei bis vier Prozent der Erwachsenen von der Erkrankung betroffen sind. Im mittleren bis höheren Lebensalter liegt die Häufigkeit bei Männern zwischen 15 und 19 Prozent, bei Frauen zwischen 9 und 15 Prozent. Ein Risikofaktor ist zudem Übergewicht. Das Problem: Wer nachts unter Atemaussetzern leidet, wacht morgens gestresst auf. Es steigt nicht nur die Unfallgefahr, sondern auch das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes Mellitus und vieles mehr. Die Unterkiefer-Protrusionsschiene kann in vielen dieser Fälle eine deutliche Entlastung bringen. Dies wurde durch Studien nachgewiesen. Mit der SICAT OPTISLEEP steht dem Zahnarzt eine Therapieoption offen, die er komplett digital realisieren und dem Patienten sehr schnell - in nur zwei Sitzungen - zur Verfügung stellen kann. Die so erstellte Schiene ist passgenau, lässt sich im Vergleich zu einer Atemmaske bequem tragen, sorgt somit für eine hohe Compliance der Patienten und für einen entsprechenden Therapieerfolg.

SICAT Air ist ab Sommer 2015 erhältlich.

Über SICAT
SICAT ist ein innovatives Unternehmen, welches 2004 als Joint Venture zwischen HICAT GmbH - einer Ausgründung des Forschungszentrums caesar - und Sirona Dental Systems GmbH gegründet wurde. Tätig im Bereich der dreidimensionalen Bildgebung mit einer Auswahl an Produkten und Lösungen für die dentale Implantologie, Funktions-diagnostik und -therapie sowie Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie, konzentriert sich SICAT auf die Entwicklung von anwenderfreundlicher und kosteneffizienter Soft- und Hardware.

Aufgrund unterschiedlicher Zulassungs- und Registrierungszeiten sind nicht alle Produkte in allen Ländern sofort verfügbar.

SICAT und Sirona auf der IDS 2015:
Halle 10.2., Gang O/N Nr. 10

DISCLAIMER:
Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die bekannte und unbekannte Risiken aufweisen, Unsicherheiten und andere Faktoren, die wesentliche Abweichungen der tatsächlichen Ergebnisse, des Aktivitätsniveaus, der Leistung und des Erfolges von den in dieser Pressemitteilung ausdrücklich oder inzident beschriebenen Ergebnissen bedingen können. Zukunftsgerichtete Aussagen beziehen sich von Natur aus auf Risiken und Unsicherheiten, von denen sich einige nicht vorhersagen oder quantifizieren lassen. Die tatsächlichen Ergebnisse können wesentlich von den in diesen zukunftsgerichteten Aussagen dieser Pressemitteilung beschriebenen Ergebnissen abweichen. Zusätzliche Informationen bezüglich dieser und anderer Risikofaktoren sind zu finden im Abschnitt Risikofaktoren des jüngst von Sirona gemeldeten Form 10-Q. Sirona übernimmt keinerlei Verpflichtung und beabsichtigt nicht, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, um Ereignisse und Umstände, die nach dieser Pressemitteilung eintreten, zu berücksichtigen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.