Donnerstag, 19. April 2018


  • Pressemitteilung BoxID 683126

Silverfleet Capital verkauft Competence Call Center an Ardian

Erfolgreiche Weiterentwicklung des BPO-Services-Anbieters während der vierjährigen Haltedauer

München / London / Paris, (lifePR) - Das auf „buy to build“ spezialisierte europäische Private-Equity-Unternehmen Silverfleet Capital hat mit dem von der Investmentgesellschaft Ardian gemanagten Fonds Ardian Expansion IV eine Vereinbarung zum Verkauf der Competence Call Center Gruppe (CCC) geschlossen. Über die Details der Transaktion, die noch unter dem Vorbehalt der behördlichen Genehmigung steht, wurde Stillschweigen vereinbart.

Die 1998 in Wien gegründete CCC ist einer der größten europäischen Anbieter für das Outsourcing von Geschäftsprozessen. An 18 Standorten in acht Ländern beschäftigt das Unternehmen 5.500 Mitarbeiter und bietet ausgelagerten Kundenservice und Business-Process-Outsourcing-Dienste (BPO) in 28 Sprachen. Hauptsitz des in der DACH-Region zu den Marktführern zählenden Unternehmens ist mittlerweile Berlin. Zu den Kunden von CCC zählen führende, stark wachsende Unternehmen aus den Bereichen B2C und Soziale Medien sowie große Telekommunikationsanbieter und Reiseunternehmen. Sie können auf äußerst flexible Kombinationen aus On-Shore- und Near-Shore-Lösungen zurückgreifen, bei denen die Leistungen im Land des Kunden sowie in anderen europäischen Ländern erbracht werden. Das Kerngeschäft von CCC umfasst Kundenkommunikation wie etwa Up und Cross Selling, Beschwerdemanagement und technischen Support. Das Unternehmen deckt dabei telefonische, digitale und schriftliche Kommunikationskanäle ab, darunter soziale Medien, Live-Chats, Email, Fax und Brief.

Während der Haltedauer von Silverfleet hatte CCC eine ambitionierte Wachstumsstrategie verfolgt, in deren Rahmen das Unternehmen seine europäische Position durch die Eröffnung von acht neuen Standorten in Deutschland, Polen, Rumänien, der Schweiz und der Türkei entscheidend stärken konnte. Ein zusätzlicher Wachstumstreiber war der Fokus auf hochwertige, innovative Services. Mit einer kontinuierlichen Fokussierung auf maßgeschneiderte BPO-Lösungen konnte die Kundenbasis signifikant erhöht und in zusätzliche Branchen verbreitert werden.

Silverfleet hatte CCC im Dezember 2013 übernommen. Ausschlaggebend war damals das Potenzial, CCC zu einem führenden BPO-Anbieter im deutschsprachigen Raum aufzubauen und vom anhaltenden Trend zu profitieren, die Kundenbetreuung in die Hände von spezialisierten Anbietern zu legen.

„Wir sind über die Entwicklung von CCC während der vergangenen vier Jahre sehr erfreut“, sagt Joachim Braun, verantwortlicher Partner für die Investmenttätigkeiten von Silverfleet in der DACH-Region. „Wir konnten das Management erfolgreich dabei unterstützen, im Rahmen seines Wachstumsplans die europäische Präsenz zu erhöhen, neue Kunden zu gewinnen und das Dienstleistungsangebot auszubauen. Das Unternehmen ist mittlerweile einer der am schnellsten wachsenden BPO-Anbieter im deutschsprachigen Europa.“

Christian Legat, CEO von CCC, ergänzt: „Ich bedanke mich bei Silverfleet für die Unterstützung und Expertise. In den zurückliegenden vier Jahren konnten wir gemeinsam Herausforderungen meistern, Chancen nutzen und das Unternehmen in Europa weiter ausbauen. Für unsere Auftraggeber setzen wir mittlerweile Branchenmaßstäbe in Sachen Customer Care. Als weiterhin unabhängiger Anbieter werden wir sicherstellen, dass dieses Servicelevel beibehalten wird.“

Silverfleet verfügt über eine langjährige Erfolgsbilanz bei Investments in Unternehmen mit Sitz im deutschsprachigen Raum. Erst im Oktober dieses Jahres hat sich Silverfleet an der Pumpenfabrik Wangen GmbH beteiligt, einem der führenden Hersteller von Exzenterschneckenpumpen und Schraubenspindelpumpen mit Sitz in Wangen im Allgäu. Der aktuelle Verkauf von CCC markiert einen weiteren erfolgreichen Exit für Silverfleet in der DACH-Region.

Silverfleet wurde bei dem Verkauf von CCC beraten von William Blair, Roland Berger, Deloitte, Kirkland & Ellis sowie KPMG.

Über Competence Call Center:

CCC wurde 1998 gegründet und bietet seinen Kunden Call-Center-Lösungen in 28 Sprachen an – von der telefonischen, digitalen bis hin zur schriftlichen Kundenkommunikation. Mit der flexiblen Kombination aus On-shore- und Near-shore-Lösungen gehört das Unternehmen zu den Marktführern im deutschsprachigen Raum. CCC ist an 18 Standorten in acht Ländern vertreten (Deutschland, Frankreich, Österreich, Polen, Rumänien, Schweiz, Slowakei, Türkei) und beschäftigt über 5.500 Mitarbeiter.

Mehr Informationen unter: www.yourccc.com

Silverfleet Capital

Silverfleet Capital ist als Private-Equity-Investor seit mehr als 30 Jahren im europäischen Mid-Market aktiv und verwaltet mit seinem 28-köpfigen Investment-Team in München, London, Stockholm und Paris derzeit rund 1,2 Milliarden Euro. Silverfleet Capitals zweiter unabhängiger Fonds wurde im Jahr 2015 mit einem Volumen von 870 Millionen Euro geschlossen.

Aus dem zweiten Fonds wurden bereits folgende Investments getätigt: The Masai Clothing Company, ein Groß- und Einzelhändler für Damenmode mit Hauptsitz in Dänemark; Coventya, ein französischer Entwickler von Spezialchemikalien; Sigma Components, ein britischer Hersteller von Präzisionsbauteilen für die Zivilluftfahrt; Lifetime Training, ein britischer Anbieter von Trainingsprogrammen; und Pumpenfabrik Wangen, ein Hersteller von Spezialpumpen mit Sitz in Deutschland.

Silverfleet tätigt grenzübergreifende Investments und erzielt Wertsteigerung durch seine „buy to build“-Investmentstrategie. Im Rahmen dieser Strategie beschleunigt Silverfleet das Wachstum seiner Tochterunternehmen, indem es in neue Produkte, Produktionskapazitäten und Mitarbeiter investiert, erfolgreiche Retailformate installiert oder Folgeakquisitionen tätigt. Seit 2004 hat Silverfleet Capital 1,7 Milliarden Euro in 25 Unternehmen investiert.

Silverfleet hat sich auf vier Branchenschwerpunkte spezialisiert: Wirtschafts- und Finanzdienstleistungen, Gesundheitswesen, Produktion sowie Einzelhandel und Konsumgüter. Seit 2004 hat der Private-Equity-Investor 30 Prozent seines Anlagevermögens in Unternehmen mit Hauptsitz in der DACH-Region investiert, 29 Prozent in Großbritannien und Irland, 22 Prozent in Skandinavien und 19 Prozent hauptsächlich in Frankreich und den Benelux-Staaten. (1)

Silverfleet Capital verfügt über einen soliden Investment Track Record. Zuletzt verkaufte Silverfleet Capital Cimbria, einen dänischen Hersteller von landwirtschaftlichen Anlagen (2); Kalle, einen deutschen Hersteller von künstlichen Wurstpellen (Investment Multiple 3,5x); OFFICE, einen britischen Schuhhändler (Investment Multiple 3,4x); und Aesica, ein führendes pharmazeutisches CDMO Unternehmen (Investment Multiple 3,3x).

(1) Beinhaltet ein Investment mit Hauptsitz in den USA und Sourcing in Belgien
(2) Nennung des Investment-Multiples aus rechtlichen Gründen nicht möglich

Mehr Informationen unter www.silverfleetcapital.com

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Zahnlücken sollen keine Lücken ins Budget reißen

, Finanzen & Versicherungen, HanseMerkur Versicherungsgruppe

Hätte der Mensch Zähne wie der Hai, hieße es bei Zahnschäden: einfach abwarten, bis sich die neu nachgewachsene Zahnreihe aus dem Kiefer herausbildet....

Neue HanseMerkur Zahnzusatz-Tarife mit noch mehr Mehrwert

, Finanzen & Versicherungen, HanseMerkur Versicherungsgruppe

Gehört zu den Testsiegern bei Stiftung Warentest (Finanztest 5/2018) Zwei Tarifstufen zur maßgeschneiderten Absicherung der Zahngesundheit Bis...

Wohngebäudeversicherung: Warum man bei Umbauten immer auch an die Haus-Police denken sollten

, Finanzen & Versicherungen, Gothaer Versicherungsbank VVaG

Im Frühjahr wird im eigenen Heim wieder gerne gewerkelt. Wenn durch Renovierungen oder Modernisierungen das Risiko steigt oder sich der Immobilien-Wert...

Disclaimer