Bier on Tour

Ab 8. April immer montags, 20:15 Uhr bei ServusTV

(lifePR) ( Wals, )
Der Eine, ein bekannter Musikjournalist und überzeugter Weintrinker, der Andere Bierliebhaber und anerkannter Experte auf seinem Gebiet. Markus Kavka und Conrad Seidl. Ein ungleiches Paar begibt sich auf die Suche nach dem perfekten Bier...

Bekannt wurde Markus Kavka als hipper MTV Moderator, der es sich auch in Berlin nicht nehmen ließ, sein bayrisches Idiom zu pflegen und damit anfangs nicht nur Beifall erntete. Er liebt Elektromusik und Deep House, steht auf stylische Clubs und trinkt vorzugsweise Wein, Prosecco, gerne auch mal einen Cocktail, aber Bier? Bier gehörte vor seiner Bekanntschaft mit "Bierpapst" Conrad Seidl definitiv nicht zu seinen Lieblingsgetränken. Skeptisch und neugierig zugleich lässt sich Kavka dennoch oder gerade deswegen auf dieses sympathische Abenteuer ein und nimmt dabei die Rolle des aufmerksamen Schülers ein: Wie stellt man eigentlich Bier her? Was versteht man unter Stammwürze? Und wozu braucht man ein Kühlschiff? Warum schmeckt dunkles Bier anders als helles?

Probieren geht über Studieren: Vom klassischen Pils, über Weißbier und Zwickl, hin zu feinem Champagnerbier und innovativen Ingwer-Chili-Bier - verkostet wird alles. Und natürlich darf Kavka auch selbst Hand anlegen: Schroten, maischen, abschöpfen und was sonst noch so alles dazugehört. Stück für Stück nähert sich Greenhorn Kavka der Tradition des Bierbrauens und schnell ist klar, Bierbrauen ist ein Handwerk und eine Kunst! Wissbegierig und voller Lerneifer begegnet Seidls Schützling dabei der Welt des flüssigen Goldes, wird eingewiesen in die Geheimnisse der Brausprache und lernt die Besonderheiten der Zutaten kennen und lieben. Prämierte Biersommeliers und bierbrauende Klosterschwestern kreuzen dabei ebenso seine Wege wie verwurzelte Brauereichefs, die Tradition und Innovation gekonnt in überraschenden Kreationen vereinen.

"Warum gerade ich?" fragt Kavka, als er am ersten Tag zu Conrad Seidl in den 50 Jahre alten Bully steigt, der den beiden auf ihrer Rundreise treuer Gefährte sein wird. "Meine Herausforderung ist, dass ich aus Ihnen einen Biertrinker mache". Und so beginnt eine amüsante Rundreise durch die Servus Welt, die Lust auf den goldbraunen Genuss macht und informativ und augenzwinkernd in die Welt der Braukunst einführt. Und schon am Ende der ersten Folge erkennt Kavka: "Es gibt nix besseres als ein frisch gezapftes Bier und eine Jausn".

Diese charmante Mischung aus Roadmovie und Dokutainment lebt zum einen von der wachsenden Beziehung der Protagonisten: Anfangs skeptisch und kritisch beäugt, entwickelt sich aus dem Schüler-Lehrer-Verhältnis bald eine Freundschaft auf Augenhöhe. Ein sicher eingesetztes Stilelement verleitet außerdem zum Dauerschmunzeln: Kavka und Seidl geben Ihre Gedanken dem Zuseher preis, indem sie im inneren Monolog Geschehnisse, Situationen, Menschen kommentieren. Wunderbar ehrlich und offen, niemals belehrend oder gar wertend. Dafür aber mit einer gehörigen Portion Witz und Humor. Zum anderen nimmt Bier on Tour, wie der Name schon sagt, den Zuseher mit auf eine Tour durch den Servus Raum Bayern, Österreich und die Schweiz. Das Ergebnis ist eine ebenso lehrreiche wie lustige Erlebnisreise durch satte Landschaften, traditionsreiche Ortschaften und ihre Brauereien und führt uns zu liebenswerten Menschen und ihren Geschichten.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.