Samstag, 23. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 346430

Adel Tawil besucht kleine Tigerbabys

Im Juli 2012 wurden im Serengeti-Park Hodenhagen kleine Bengaltiger geboren

Hodenhagen, (lifePR) - Als Liebhaber von kleinen Raubkatzen hat am Mittwoch Nachmittag gegen 16.30 Uhr der bekannte Popsänger Adel Tawil die süßen Tigerbabys und Ihre Pflegeeltern besucht und ein wenig mit Ihnen gekuschelt. Wie zu erwarten war, hat er sich sofort in die schnurrige Bande verliebt und hätte sie am liebsten gleich eingepackt.

Nachdem die Tigermutter Clara die Kleinen vor einigen Wochen abgestoßen hatte, wurden Sie in die Obhut von Pflegemutter Regina Hamza gegeben. Seither kümmert Sie sich liebevoll um Ihre kleinen Schützlinge und hat Ihnen die Namen Nina und Mohan gegeben.

Seit die kleinen Tiger bei Familie Hamza sind, haben sie sich prächtig entwickelt und werden Tag für Tag größer. Schon bald wird es Ihnen nicht mehr reichen nur Milch zu trinken und es wird zusätzlich eine ordentliche Portion Fleisch auf dem täglichen Speiseplan stehen. Adel Tawil der gerade hier in Norddeutschland an seinem neuen Album arbeitet möchte Nina und Mohan auf jeden Fall wieder besuchen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Brandenburg(er) Garten im Grünen Markt - Eine Geburtstagsfeier in Berlin

, Energie & Umwelt, pro agro - Verband zur Förderung des ländlichen Raumes im Land Brandenburg e.V.

Am 23. und 24. September feiern die Späth’schen Baumschulen ihren 297. Geburtstag mit einem Grünen Markt. Der Verband pro agro ist Partner der...

TÜV SÜD erweitert Kooperation mit MIRDC in Taiwan

, Energie & Umwelt, TÜV SÜD AG

TÜV SÜD unterzeichnete ein Memorandum of Understanding (MoU) mit dem taiwanesischen Metals Industry Research & Development Center (MIRDC), der...

Ein Kernobst im Zentrum der Aufmerksamkeit

, Energie & Umwelt, pro agro - Verband zur Förderung des ländlichen Raumes im Land Brandenburg e.V.

Der Pomologische Schau- und Lehrgarten Döllingen steht am 24. September zum 23. Mal ganz im Zeichen des Lieblingsobstes der Deutschen. Nach der...

Disclaimer