Erfolgreiches Abschneiden der Berliner Schulen in der Antragsrunde 2014 von Erasmus+

(lifePR) ( Berlin-Mitte, )
Die Berliner Schulen haben in der ersten Antragsrunde des neuen EU-Programms für allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport, Erasmus+, ein hervorragendes Ergebnis erzielt. Erst im Januar dieses Jahres hat der neue Förderzeitraum (2014 - 2020) begonnen.

In der Leitaktion 1 "Lernmobilität von Einzelpersonen", fördert die EU im Schulbereich die Fortbildung von Lehrkräften, Schulleitungen und pädagogischem Fachpersonal an Schulen und vorschulischen Einrichtungen. In der diesjährigen Antragsrunde waren 48 Berliner Schulen erfolgreich und haben Mittel in Höhe von 536.480 Euro eingeworben. Insgesamt erhielten damit fast 300 Personen eine europäische Förderung.

"Es ist wichtig, dass so viele Schulen und auch Lehrkräfte am europäischen Austausch interessiert sind und damit die Bandbreite europäischer Bildungspolitik hautnah erfahren können", so die Senatorin für Bildung, Jugend und Wissenschaft, Sandra Scheeres.

Im März war Einsendeschluss für die Anträge in Leitaktion 1 "Lernmobilität von Einzelpersonen". Die Schulen mussten ein umfangreiches Antragsformular ausfüllen und ein Konzept zur Europäisierung und Fortbildung vorlegen. Letzteres ist neu und wurde im Vorgängerprogramm für Lebenslanges Lernen (2007 - 2013) noch nicht verlangt. Umso erfreulicher, dass die Berliner Anträge qualitativ so hoch eingestuft und genehmigt wurden. Sie hatten dabei Unterstützung von der EuropaBeratung Berlin (EBB). Diese Einrichtung wird von der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft ESF-finanziert und hat den Auftrag Jugend- und Bildungseinrichtungen in Berlin zu europäischen Förderprogrammen und Kooperationsmöglichkeiten zu beraten.

Die 48 erfolgreichen Schulen verteilen sich wie folgt auf die einzelnen Schularten: 17 Grundschulen, 8 Integrierte Sekundarschulen, 13 Gymnasien, 4 Oberstufenzentren der beruflichen Bildung, eine Schule mit sonderpädagogischem Schwerpunkt sowie 5 Schulen in freier Trägerschaft.

Weitere Informationen zu Erasmus+ finden Sie auf folgenden Seiten:

- http://www.kmk-pad.org/nc/erasmusplus.html
- http://www.kmk-pad.org/nc/programme/erasmusplus/leitaktion-1.html
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.