Mittwoch, 23. Mai 2018


  • Pressemitteilung BoxID 677612

Mit hochkarätiger Besetzung: Wiederaufnahme der »Götterdämmerung« in der Semperoper

Dresden, (lifePR) - Am 29. Oktober (16 Uhr) schließt sich »Der Ring des Nibelungen« in der Inszenierung von Willy Decker in der Semperoper Dresden erneut. Unter der musikalischen Leitung von Chefdirigent Christian Thielemann erlebt der vierte und letzte Teil der Tetralogie, die »Götterdämmerung«, seine Wiederaufnahme mit einer hochkarätigen Sängerbesetzung.

Andreas Schager stellte sich bereits 2015 als Max in »Der Freischütz« in Dresden vor. Der gefeierte Tenor ist nun als Siegfried in der »Götterdämmerung« zu erleben. Nina Stemme gehört weltweit zu den führenden Interpretinnen im Wagner-Repertoire. Nun kehrt die Sängerin erneut mit der Partie der Brünnhilde in der »Götterdämmerung« an die Semperoper zurück. Albert Dohmen war an der Semperoper in der Saison 2014/15 als Graf Waldner in der Neuinszenierung »Arabella« und als Kuno in der Neuproduktion »Der Freischütz« zu erleben. In der »Götterdämmerung« gibt er den Alberich. Christa Mayer interpretiert die Partie der Waltraute. Unter der musikalischen Leitung von Chefdirigent Christian Thielemann spielt die Sächsische Staatskapelle Dresden.

Die »Götterdämmerung« wird nach dem 29. Oktober noch am 1. (17 Uhr) und 5. November 2017, (16 Uhr) in der Semperoper Dresden zu sehen sein, bevor sich dann im Januar und Februar 2018 der Vorhang für zwei zyklische Aufführungen des »Ring des Nibelungen« hebt. Für die Vorstellungen im Oktober und November sind noch Karten erhältlich, die zyklischen Aufführungen sind ausverkauft.

Karten sind an der Schinkelwache am Theaterplatz (T 0351 4911 705) und online (semperoper.de) erhältlich. Weitere Informationen unter: www.semperoper.de

Wir bitten um Veröffentlichung und laden herzlich zur Berichterstattung ein.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

»Land In Sicht« – neues Theaterfestival belebt Brandenburger Dörfer

, Kunst & Kultur, Investor Center Uckermark GmbH Regionalmarken Management

Was haben Paretz, Birkwalde, Quillo und Metzelthin gemeinsam? Sie alle liegen im ländlichen Brandenburg und bilden die Stationen einer ungewöhnlichen...

»In mir singt ein Lied« - Oper Leipzig startet Mitsingkonzerte für Menschen mit Demenzerkrankung

, Kunst & Kultur, Oper Leipzig

»IN MIR SINGT EIN LIED« Oper Leipzig startet Mitsingkonzerte für Menschen mit Demenzerkrankung Di­e Oper Leipzig startet in Kooperation mit...

RE-ENACTING OFFENCES - ein Kunstprojekt zu Diskriminierung mit Erzählungen aus Dresden wird in drei Einkaufszentren präsentiert

, Kunst & Kultur, Museen der Stadt Dresden

Die Künstlerin María Linares setzt sich in ihrem weltweiten und langfristig angelegten Kunstprojekt „RE-ENACTING OFFENCES“ mit dem Thema „Diskriminierung...

Disclaimer