Samstag, 16. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 677810

»Die Entführung aus dem Serail« mit Jaron Löwenberg als Bassa Selim

Dresden, (lifePR) - In der Aufführungsserie der Oper »Die Entführung aus dem Serail«, die ab dem 20. Oktober wieder auf der Bühne der Semperoper zu sehen sein wird, ist erstmals an der Semperoper der hebräisch-deutsche Schauspieler und Synchronsprecher Jaron Löwenberg in der Sprechrolle des Herrschers aus dem Orient zu erleben. Sonst aus dem Fernsehen und von deutschen Schauspielbühnen bekannt, tritt er in Mozarts Singspiel als Liebender auf, der mit großem Aufwand um die verschleppte Konstanze wirbt, statt sie in seinen Harem zu stecken. Selbst als sich Konstanzes Verlobter Belmonte daran macht, sie samt ihrer Zofe Blonde und deren Geliebten Pedrillo aus dem Serail des Bassa zu befreien, zeigt er Großmut. Bis dahin vergehen allerdings drei turbulente Aufzüge samt Sumpfkrokodilattacken und absurd-opulenter Hinrichtungsmaschinerie. Mit originellem Witz erzählt Regisseur Michiel Dijkema vom skurrilen Zusammenprall zweier Kulturen, vom verlockenden Reiz des Fremden und von unverhoffter Vergebung. Unter der musikalischen Leitung von Christopher Moulds ertönen dazu Mozart-Ohrwürmer wie der Janitscharenchor, Pedrillos »Auf zum Kampfe« oder auch Konstanzes Marternarie. Als Konstanze ist Elena Gorshunova zu erleben, Blonde gibt Tuuli Takala, Belmonte verkörpert Norman Reinhardt, der Pedrillo interpretiert Aaron Pegram.

Vorstellungen am 20., 22., 26., 31. Oktober & 2., 13. November 2017.

Karten sind an der Schinkelwache am Theaterplatz (T 0351 4911 705) und online (semperoper.de) erhältlich. Weitere Informationen unter: www.semperoper.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Hackerangriff mit möglicher politischer Intention auf Berliner Kunst-Startup

, Kunst & Kultur, Collasta GmbH

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (12/13.12.2017) hat ein von der Koreanischen Halbinsel ausgehender Hackerangriff auf das Berliner Kunst-Startup...

Sonderausstellung "ECHTZEIT. Kunst- und Wissenschaftspreis Dresden 2017"

, Kunst & Kultur, Museen der Stadt Dresden

. ECHTZEIT Zwischen Millisekunde und Authentizität Kunst- und Wissenschaftspreis Dresden 2017 16.12.2017-11.3.2018 Das Dresdner Zentrum der...

"Sublimation - Mind, Matter, Concept in Art after Modernism": Internationale Konferenz

, Kunst & Kultur, Kunsthalle Mainz

In Kooperation mit dem Philosophischen Seminar und der Abteilung Kunstgeschichte (JGU Mainz) findet am Samstag, 16/12 der letzte Tag der Konferenz...

Disclaimer