Neu bei Selective Artists: PASCAL SCHUMACHER feat. MAXIME DELPIERRE

(lifePR) ( Hamburg, )
Neu bei Selective Artists: PASCAL SCHUMACHER.  Bislang kannte man ihn als genialen, mehrfach ausgezeichneten Komponisten am Jazz-Vibraphon. Jetzt hat er ein außergewöhnliches Projekt inszeniert, das Klassik und Elektronik sowie Klang- und Videokunst verbindet. Gemeinsam mit dem Gitarristen MAXIME DELPIERRE, dem Collectif Scale aus Paris und einem Luxemburger Streichquartett hat er „Drops & Points" höchst album- und vor allem bühnentauglich realisiert. Nachdem das Album im März 2017 erschienen ist, bringt Selective Artists „Drops & Points“ ab Herbst 2017 auf Tour. 

Wenn man Stimmungen und Gedankenflüsse hören könnte, dann würden sie klingen wie PASCAL SCHUMACHERs Kompositionen. Leichte, inspirierende Momente, die einen begleiten wie ein entspannter Frühlingsspaziergang: tanzende Blätter, fallende Blüten, Menschen, die Arm in Arm unterwegs sind, spielende Kinder, wärmende Sonnenstrahlen. Und mal wie die intensiven, durchbrochenen, die klingen wie das Gleiten durch eine aufregende Nacht – schnelle, spannende Begegnungen, intensive Eindrücke, wildes Tanzen, kurzes Innehalten, sich von Musik und Lichtern davontragen lassen. 

Elektronisch-klassisch: Drops & Points
Letzteres hat PASCAL SCHUMACHER in Drops & Points zum Äußersten geführt: klassisches Tastenspiel, kombiniert mit Streichinstrumenten und teils harten, elektronisch-minimalistischen Sounds, die sich steigern und wieder verlangsamen, aufblitzen und sich wieder zurückziehen. Ein weites Klang-Universum, das live nicht nur durch das Zusammenspiel der unterschiedlichen Instrumente, sondern auch durch eine außergewöhnliche visuelle Begleitung zum Erlebnis wird. Mit Mitteln wie volumetrischen Effekten, narrativen Bildern und Video Mapping entstehen die passenden sichtbaren Assoziationen zum Klangerlebnis. 

Experimentierfreudig: Collectif Scale und MAXIME DELPIERRE
Um die Szenografie für Drops & Points zu kreieren, arbeitete PASCAL SCHUMACHER  mit dem Collectif Scale aus Paris zusammen, eine interdisziplinäre Gruppe aus Künstlern und Technikern mit unterschiedlichstem Hintergrund. Durch ihren experimentell-offenen Ansatz schafft das Collectif Scale visuell-musikalische Klangwelten, basierend auf Einflüssen moderner und digitaler Kunst und unter Einsatz diverser technischer Werkzeuge. Zusätzlich ergänzt wird Drops & Points durch MAXIME DELPIERRE, einen ebenso experimentierfreudigen wie detailverliebten Klangästheten, der durch seine Kollaborationen mit Damon Albern, Jane Birkin, Mick Jones,  DJ Joakim (Tigersushi), Jeane Added und Poni Hoax vielen ein Begriff ist. Auf der Gitarre schlägt er den Bogen von Jazz über Rock zu Elektro-Pop und verleiht Schumachers Arrangements noch eine zusätzliche Portion geschmeidige Leichtigkeit.

Das Album, das Ende März erschien, wurde von einem weiteren Multitalent produziert: Joachim Olaya (Sound- und Videodesigner u.a. für Christine and the Queens, Francesco Tristano, Agoria), der nach den Alben Afrodiziak und Left Tokyo Right zum dritten Mal in Folge mit SCHUMACHER zusammenarbeitet. Es ist sicherlich auch sein Verdienst, dass diese originelle Mixtur aus Vibrafon, Piano, Streichern, E-Gitarre und Synthesizern mal schwebend leicht, mal erfüllt von fiebernder Spannung ist.

Mehrfach ausgezeichnet: PASCAL SCHUMACHER
PASCAL SCHUMACHER studierte Schlagzeug, Vibrafon und Musikwissenschaften an den Universitäten Luxemburg, Straßburg, Brüssel und Den Haag. Er schloss sein Studium mit einem Master in Musikwissenschaften an der Straßburger Marc-Bloch-Universität sowie einem Master in Jazz-Vibrafon am Koninklijk Conservatorium in Den Haag ab. Der 38-jährige ist vielfach ausgezeichnet worden, unter anderem mit dem belgischen Django d’Or (2005), Music:LX (2012), ECHO Jazz (2012), JTI Trier Jazz (2014) und wurde 2009 / 2010 für das Rising-Stars-Programm der European Concert Hall Organization ausgewählt.

Zitate:
„Mit seiner Band inszeniert der Vibraphonist exotische Klanguniversen voll filigraner Schönheit.“ (Stereo)
„Der Luxemburger ist auf jeden Fall einer der begnadeten Spieler auf dem Vibraphon – und einer der modernsten dazu.“ (NRW Jazz)
„Energetisch, frisch & aufregend - Ein absolutes Highlight!“ (Jazz Fun)
„Das ist angenehm eingängig, intelligent verwoben, groovend, über Strecken sogar tanzbar und ohne Frage chic und hip.“ (Jazz Fun)

Im Herbst werden PASCAL SCHUMACHER und MAXIME DELPIERRE erstmalig gemeinsam auf Tour gehen, die Termine finden sie in Kürze unter www.selectiveartists.com

Weitere Infos unter www.selectiveartists.com und www.facebook.com/selectiveartists

 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.